Stand: 28.01.2020 15:00 Uhr

Das Abrakadabra der Fische

Das Abrakadabra der Fische
von Simon van der Geest
Vorgestellt von Katharina Mahrenholtz

Vonkie ahnt es schon: Ihre Eltern wollen sich trennen. Damit sie in Ruhe alles besprechen können, bringen sie Vonkie für eine Woche auf den Bauernhof ihres Großvaters. Dort fühlt sich Vonkie zunächst fremd, aber dann beginnt Opa von früher zu erzählen. Er hat schon mit seinen Brüdern auf dem Hof gelebt - und die Jungen haben jede Menge Streiche gespielt.
Und noch etwas erfährt Vonkie: Opa hat sich mit seinem Lieblingsbruder Beule heftig zerstritten. Beule lebt schon lange in Neuseeland, aber in einem Brief kündigt er an, zurück nach Hause zu kommen. Denn er ist sehr alt und krank. Und er will sich mit seinem Bruder versöhnen. Opa allerdings ist stur. Er will Beule nicht verzeihen. Aber er hat nicht mit seiner Enkelin gerechnet. Die ist mindestens genauso stur und setzt alles daran, die Brüder wieder zu versöhnen.
Und ganz nebenbei klärt sie noch ein altes Familiengeheimnis auf - zusammen mit ihrem Cousin Sven, den sie endlich richtig kennenlernt.

Das meint die Mikado Redaktion:

*** Ein leises Buch ohne viel Action, trotzdem spannend bis zur letzten Seite. Vonkie schließt man sofort ins Herz und es macht Spaß, abwechselnd die Erzählungen des Großvaters und die aktuelle Geschichte von Vonkie zu lesen. ***

Das Abrakadabra der Fische

von
Seitenzahl:
320 Seiten
Genre:
Kinderbuch
Verlag:
Thienemann
Bestellnummer:
978-3-522-18484-7
Preis:
15,00 €
FSK:
ab 10 Jahren

Dieses Thema im Programm:

Mikado | 02.02.2020 | 14:05 Uhr