Stand: 30.05.2020 00:28 Uhr

Streit zwischen Twitter und Trump

Bild vergrößern
US Präsident Trump ist wütend, weil er auf Twitter nicht mehr einfach so alles schreiben darf.

Kinder aus Hamburg: Donald Trump ist wütend, weil er auf Twitter was gepostet hat und Twitter daraufhin geantwortet hat, beziehungsweise korrigiert hat, dass das nicht stimmt und hier sind die Fakten:

NDR Info Kindernachrichten: So etwas ist US-Präsident Donald Trump bisher noch nie passiert: Einige seiner Tweets, also der Texte, die er veröffentlicht hat, wurden als unrichtig gekennzeichnet. Die Firma Twitter hat sich also getraut, ihren mächtigsten Nutzer zu kritisieren.

Kinder aus Hamburg:

  • Twitter ist eine Plattform, auf der ganz viele Leute etwas posten können oder kurze Nachrichten verfassen.
  • Donald Trump schreibt viel auf Twitter.
  • Das Problem dabei ist, wenn Donald Trump falsche Nachrichten veröffentlicht, sehen das ganz viele Menschen und die glauben das.
  • Donald Trump hat viele Millionen Follower.  

NDR Info Kindernachrichten: Den Vorwurf, dass es der US-Präsident beim Twittern mit der Wahrheit nicht so genau nimmt, gibt es schon lange. Trump aber sagt, er dürfe schreiben, was er will. Einen Warnhinweis, dass in einem Text etwas Unwahres oder sogar etwas absichtlich Lügenhaftes steht, betrachtet er als unverschämt.

 Kinder aus Hamburg:

  • Und da drüber hat Trump sich dann ganz doll aufgeregt.
  • Weil er seine Meinungsfreiheit nicht ausdrücken durfte. 

NDR Info Kindernachrichten: Donald Trump hat jetzt strengere Regeln für Twitter und andere Social Media Angebote angekündigt. Trumps Gegner sagen, Twitter und die anderen Anbieter müssten unbedingt die Möglichkeit haben, zu verhindern, dass mit Hilfe der Plattformen Fehlinformationen und sogar Lügen verbreitet werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kindernachrichten | 30.05.2020 | 11:40 Uhr