Schüler sitzen mit Gesichtsmaske im Klassenzimmer. © dpa

Nachrichten für Kinder - Was diese Woche wichtig war

Stand: 28.11.2020 00:00 Uhr

Kindernachrichten gibt es immer sonnabends bei NDR Info. Dieses Mal geht es um neue Corona-Verbote, den gewählten US-Präsidenten Joe Biden und ein Raumschiff, das Steine vom Mond zur Erde bringen soll.

1. Wegen Corona ist auch in den nächsten Wochen vieles verboten

NDR Info Kindernachrichten: Seit dieser Woche ist klar, dass es wegen der hohen Corona-Infektionszahlen weiterhin strenge Regeln geben wird. Mindestens noch bis zum 20. Dezember. Das haben die Bundesregierung und die Ministerpräsidentinnen und -präsidenten der Länder beschlossen. Manche Regeln werden sogar noch verschärft:

Kinder aus Greifswald: Man darf keine Restaurants mehr besuchen, das war ja auch schon früher so. Ab der 7. Klasse muss man jetzt Masken im Unterricht tragen. Vor Geschäften und auf Fußgängerzonen muss man jetzt auch Maske tragen. Dass man sich nur noch mit einer Familie treffen darf, maximal 5 Personen, Kinder unter 14 Jahre zählen aber nicht dazu.

Weitere Informationen
Podcast-Logo für die Kindernachrichten

Kindernachrichten als Podcast

Hier gibt's die aktuellen Nachrichten für Kinder und die der vergangenen Wochen zum Nachhören und ihr könnt sie abonnieren. mehr

NDR Info Kindernachrichten: Doch nicht alle 16 Bundesländer wollen das so machen:  

Kinder: Bei Schleswig-Holstein ist das so, die dürfen sich noch zu zehnt treffen, weil dort noch nicht so die Corona-Fälle gestiegen sind. Und Tierparks und Nagelstudios dürfen nächste Woche wieder öffnen. In Mecklenburg-Vorpommern in den Geschäften ist das auch nicht so wie in anderen Bundesländern.

NDR Info Kindernachrichten: Vor Weihnachten sind die Geschäfte normalerweise proppenvoll. Wenn es Drängeleien gibt, könnte sich das Coronavirus schnell verbreiten. Damit mehr Platz ist, dürfen sich in den meisten Bundesländern weniger Menschen als bisher gleichzeitig in den Läden aufhalten. Niedersachsen wird ebenso wie andere Bundesländer die Schulferien auf den 19. Dezember vorziehen. So soll die Anzahl der Kontakte vor Weihnachten und damit das Ansteckungsrisiko kleiner werden.

Kinder: An Weihnachten und Silvester gelten auch Ausnahmen. Also dass man mit zehn Personen feiern kann.

NDR Info Kindernachrichten: Ob Restaurants und Hotels über die Feiertage wieder öffnen dürfen, ist noch nicht klar. Dazu soll es spätestens bis Mitte Dezember eine Entscheidung geben.

2. Gewählter US-Präsident Biden setzt sich gegen Trump durch

Joe Biden © Biden Campaign via CNP / MediaPunch
Joe Biden wird im Januar Amerikanischer Präsident.

Kinder: Donald Trump gewährt Joe Biden jetzt endlich Zugang zu Geld und Geheimnissen - und dass obwohl er immer noch nicht eingesehen hat, dass Biden gewonnen hat. Normalerweise wäre es so, dass der Verlierer dem Gewinner gratuliert. Trump gratuliert Joe Biden nicht, sondern er ist gegen sein Gewinnen sozusagen.

NDR Info Kindernachrichten: Es ist ein wichtiger Schritt für Joe Biden auf dem Weg ins Weiße Haus. Vor drei Wochen hat er die Wahl zum US-Präsidenten gewonnen - doch Amtsinhaber Donald Trump und sein Team wollten erstmal nicht mit ihm zusammenarbeiten. Obwohl das in den USA ein Gesetz vorschreibt. So soll der neue Präsident die Möglichkeit haben, sich in der Zeit zwischen der Wahl und seiner Vereidigung gut auf sein wichtiges Amt vorzubereiten.

Kinder: Trump kämpft mit allen Mitteln, um immer noch Präsident zu bleiben, die Anwälte gehen vor Gericht in den einzelnen Bundesstaaten. Die haben schon mehr als 30 Fälle verloren. Also ich glaube, daraus wird nichts mehr, dass Trump da noch protestieren kann.

NDR Info Kindernachrichten: Immerhin hat Donald Trump mittlerweile angekündigt, dass er das Weiße Haus verlassen wird, wenn Joe Biden von den Wahlmännern und -frauen aus den einzelnen Staaten im Dezember offiziell zum Präsidenten gewählt wird. Die Amtsübergabe soll dann am 20. Januar 2021 stattfinden. 

3. Chinesisches Raumschiff soll Steine vom Mond zur Erde bringen

Der Mond scheint groß und golden durch das zarte Blätterdach eines Windflüchters. © Matthias Peters aus Schwerin
Der Vollmond fasziniert viele Menschen.

Kinder: Ich habe gehört, dass die Chinesen ein Raumschiff zum Mond gestartet haben, um dort Mondgestein mitzunehmen, um es dann in Laboren zu untersuchen. Seit 40 Jahren wurde das nicht mehr gemacht, und deswegen ist es so besonders.

NDR Info Kindernachrichten: An so eine komplizierte Raumfahrt-Mission hat China sich noch nie herangewagt. Ein Erfolg würde Anerkennung aus der ganzen Welt bedeuten und es könnten weitere Reisen in den Weltraum folgen - auch mit Astronauten. Dieses Mal sind noch keine Menschen an Bord.

Kinder: Es gibt einen Roboter, der macht Bilder und der hat Arme. Und der nimmt Gestein vom Mond und bohrt das aus.

4. Meinung der Kinder: Was würdet ihr im Weltraum erkunden?

NDR Info Kindernachrichten: Forscher auf der ganzen Welt hoffen darauf, dass sie aus den Gesteinsproben Neues über die vulkanische Aktivität und Geschichte des Mondes lernen können. Dazu wollten wir von Friedrich, Greta, Immanuel und Alexandra aus der 5. Klasse des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums in Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern wissen: Wohin würdest du eine Rakete schicken, und was würdest du dann dort gern untersuchen oder entdecken?

Kind: Da wegen dem Klimawandel und so die Erde ganz schön unsicher geworden ist, würde ich in eine andere Galaxie fliegen und einen Planeten finden, auf dem wir weiterleben können.

Kind: Ich würde gerne auf den Neptun eine Rakete schicken, um zu entdecken, warum der Neptun blau ist.

Kind: Ich würde Sonden zum Neptun schicken, unbemannte aber - weil es auf dem Neptun echt kalt ist, richtig Eistemperaturen sind da ja und der ist ja sozusagen schon eingefroren.

Kind: Würde ich eine Rakete zum Saturn schicken, würde ich dort gucken, ob dort überhaupt Lebewesen drauf sind. Und dann würde ich gucken, wie die Fortpflanzung von denen ist, was die machen, wie die sich ernähren, wie die leben und so. Es wäre total toll, würde es da wirklich welche geben, das wäre dann ja eine neue Spezies.

Die Kinder interviewt hat Reporterin Nina Rodernberg. Sprecherin der Kindernachrichten war dieses Mal Anina Pommerenke.

Anhören und als Podcast abonnieren könnt ihr die Kindernachrichten natürlich auch. Und ihr könnt sie in Gebärdensprache anschauen.

VIDEO: Die Themen der Woche: (7 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Kindernachrichten | 28.11.2020 | 11:40 Uhr