Jazz Special

"Weltsensation" - Die Rückkehr der Jazzgiganten

Freitag, 15. November 2019, 22:05 bis 23:00 Uhr, NDR Info

Am Mikrofon: Wolf Kampmann

Bild vergrößern
Knapp ein Jahr vor seinem Tod ist Miles Davis mit seiner Band noch auf der Freilichtbühne im Hamburger Stadtpark aufgetreten - im Juli 1990.

Mit dem Marktschrei "Weltsensation" werden seit kurzem Veröffentlichungen vergessener Archivaufnahmen längst verblichener Jazzgrößen wie John Coltrane und Miles Davis angekündigt. Angeblich handelt es sich dabei um Jahrhundertfunde, die nicht selten ein völlig neues Bild auf die betreffenden Musiker, wenn nicht gar der Jazzgeschichte werfen sollen. Dabei folgen die Jazzvermarkter denselben Strategien, mit denen immer marginaleres Material von Rockbands wie zum Beispiel den Beatles gewinnbringend an den Mann gebracht werden. Doch gibt es vielleicht Gründe, warum diese Alben zu ihrer Zeit nicht veröffentlicht wurden? Was sind die Geschichten hinter John Coltranes "Both Directions At Once" und "Blue World" oder Miles Davis' "Rubberband"? Und gibt es womöglich jenseits der großen Namen echte Sensationen, die über Jahrzehnte in Archiven geruht haben?

Veröffentlichungen vergessener Aufnahmen

Miles Davis "Rubberband"

Nach über 30 Jahren erscheint das bisher unveröffentlichte Miles Davis Album "Rubberband" in einer bearbeiteten Fassung - mit Remixen, Umbauten und Parts von aktuellen Musikern. mehr

"Blue World" oder das Neue im Alten

Auf "Blue World" finden sich bekannte John-Coltrane -Stücke in neuem Gewand. Die in einer intensiven Studiosession entstandenen Aufnahmen waren ursprünglich als Filmmusik gedacht. mehr