Stand: 25.09.2020 11:50 Uhr

Die Songs von Joni Mitchell mit schottischem Akzent

CD-Cover "Joni - Jazz Interpretations Of The Joni Mitchell Songbook" © Marina Records Foto:
CD-Cover "Joni - Jazz Interpretations Of The Joni Mitchell Songbook" vom Colin Steele Quartet"

Ein schottischer Trompeter, eine eingespielte Jazzband und ein engagiertes Hamburger Plattenlabel - ein tolles Team für die Verwirklichung eines Projekts, bei dem sich alles um Joni Mitchell dreht. Die kanadische Songwriter-Ikone hat mit ihrer Musik nicht nur die Generation "Flower Power" der 1960er und 1970er Jahre verzaubert. Noch immer berühren uns ihre Musik und ihre Geschichten, persönliche Episoden und Gefühlslagen, gegossen in zeitlose Songs. Songs, die prägend waren für Heerscharen von Musikern nach ihr, ganz egal, aus welchem Genre. Colin Steele, der in Edinburgh lebt, verbindet mit den Alben von Joni Mitchell tiefgehende Erinnerungen. Schließlich wurde seine Tochter in den ersten Monaten ihres Lebens von Mitchells Musik begleitet, sein Sohn kam mit ihrer Musik auf die Welt. Es war nur eine Frage der Zeit, wann Steele ein Tribute-Album aufnehmen würde. Jetzt ist es da: "Joni - Jazz Interpretations Of The Joni Mitchell Songbook".

Gefühl und musikalische Tiefe

"Ich liebe ihre Melodien, weil darin so unendlich viel Gefühl und musikalische Tiefe liegen", sagt Colin Steele über Joni Mitchell. "Egal, wen ich spreche, jeder scheint eine besondere Beziehung zu ihr zu haben. Alle lieben Joni!", begeistert sich der Trompeter. Ihr Album "Blue" gehört mit zum Traurigsten, was er sich vorstellen kann. Ganze vier Stücke daraus sind nun auf Colin Steeles Joni Mitchell-Tribute gelandet, andere stammen von ihrem Album "Song To A Seagull" und von "Clouds". Songs, die geschmackvoll für den warm gefärbten Sound seines Jazzquartetts mit Pianist Dave Milligan, Bassist Calum Gourley und Schlagzeuger Alyn Cosker arrangiert wurden.

Text im Ton

Colin Steele hat sich mit Haut und Haaren in dieses Projekt gestürzt. Für die Albumaufnahmen hat er die Songs von Joni Mitchell wochenlang studiert. Eine unglaubliche Herausforderung, sie auf der Trompete umzusetzen, sagt er. Die Texte hat er auswendig gelernt und sie dann für die Aufnahmen sogar mit in die Trompete reingesungen. Für einen sanfteren Klang hat er den Trompetendämpfer eingesetzt, wodurch nun auch noch Miles Davis mitschwingt. "Wahrscheinlich wird jeden Tag irgendwo auf der Welt ein neues Joni Mitchell-Tribute-Album aufgenommen", sagt Colin Steele, "aber bestimmt nicht viele Jazz-Instrumental-Alben". Mit ihm hören wir Joni Mitchell jetzt einmal anders - mit schottischem Akzent, ganz ohne Gesang.

Weitere Informationen
Saxophone mit CD © fotolia.com Foto: ThorstenSchmitt, jasoncphoto

Jazz-CD-Tipps

Die NDR Jazz-Redaktion stellt neuveröffentlichte Alben vor. Hier finden Sie die Rezensionen aktueller Jazz-CDs aus dem Programm von NDR Info und Produktionen der NDR Bigband. mehr

"Joni - Jazz Interpretations Of The Joni Mitchell Songbook"

Genre:
Jazz
Zusatzinfo:
Label:
Marina Records
Veröffentlichungsdatum:
18.09.2020
Preis:
15,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Jazz | 28.09.2020 | 22:05 Uhr

NDR Info Livestream

Das Informationsprogramm - Die Nachrichten für den Norden.

14:00 - 18:05 Uhr
Live hören