Stand: 03.04.2020 12:56 Uhr

Geradeaus auf beiden Wegen

Dear World / Hikikomori
von Enders Room 
Vorgestellt von Michael Laages

Selten war so viel Überforderung so angemessen - während Kolleginnen und Kollegen sich derzeit oft mit eher kurz gehaltenen Neuigkeiten auf den Markt wagen, teilt der aus dem bayerischen Weilheim stammende Saxofonist Johannes Enders kräftig aus: gleich zwei CDs umfasst die neue Produktion von "Enders Room", der teils mit Studiomaterial, teils auch live agierenden Band des in Leipzig lehrenden Musikers. Seit langem zählt Enders, geboren 1967 und seit zehn Jahren in Leipzig, zu den herausragenden Persönlichkeiten des zeitgenössischen Jazz aus und in Deutschland - die aktuelle CD-Doppel ist ein Kraftakt der sehr besonderen Sorte.

Elektronik und Jazz pur

Warum? Weil "Dear World" und "Hikikomori" - so die Titel der beiden CDs - die Stränge in Enders‘ Werk so erstaunlich stimmig zusammen führen. "Enders Room" war ursprünglich ein rein solistisches Projekt: Enders an verschiedenen miteinander verzahnten Instrumenten allein im Studio. Da wollte er selbst ein "Hikikomori" sein, einer jener unzähligen Japaner, die sich ganz in die eigene Welt zurückziehen. Zugleich pflegte Enders aber die großen Traditionen des Jazz. Er hat in München, Graz und New York studiert. Den jetzt 79-jährigen Schlagzeuger Billy Hart nennt Enders seinen "Guru".

Klug und komplex

Während "Dear World" eher elektronisch grundiert ist, erklingt die zweite CD "Hikikomori" überwiegend akustisch. Im Neben- und Miteinander wächst mit Enders‘ Bandpartnern, Trompeter Bastian Stein, Saxofonist Michi Acher und Vibrafonist Karl Ivar Refseth (beide von "Notwist"), Jean-Paul Brodbeck am Klavier, Bassist Wolfgang Zwiauer und Gregor Hilbe am Schlagzeug, das faszinierende Klangbild eines Musikers, dem es gelingt, sich auf beiden oft so widersprüchlichen musikalischen Wegen universell zu bewegen: und immens kluge und komplexe Klangbilder vom zeitgenössischen Jazz zu generieren. Ein Ereignis!

Dear World / Hikikomori

Label:
enja / yellowbird
Preis:
19,99 €

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Jazz | 06.04.2020 | 22:05 Uhr