Jazz Special

Drum. Noise. Poetry.

Freitag, 27. März 2020, 22:05 bis 23:00 Uhr, NDR Info

Am Mikrofon: Karl Lippegaus

Bild vergrößern
Der Perkussionist und Schlagzeuger Edward Perraud ist 1971 im französischen Nantes geboren.

Edward Perraud verbindet das Schlagzeugspiel mit der künstlerischen Fotografie - eins ergänzt das andere, wovon wiederum auch sein Plattenlabel Quark profitiert. 1971 wurde er in Nantes mit Blick auf den Nordatlantik geboren. Lange schon zählt er zur ersten Liga der französischen Jazzdrummer. Mit Gitarre und Posaune begann es, dann klassischer Perkussionist am Konservatorium von Rennes. Außerdem ist er Musikwissenschaftler mit Diplom und ersten Preisen, der sich parallel zum Studium dem 'rock alternatif' verschworen hatte.

Musik und Augenblick

Für Perraud ist ein touche-à-tout jemand, "der sich seinen Weg abseits aller Kirchen sucht, seine Musik mit anderen Disziplinen konfrontiert: mit Tanz, Theater, Kino oder der künstlerischen Fotografie." Immer sei man irgendwo und warte, zwischen zwei Zügen, zwei Regenschauern, zwei Konzerten. "Was tun mit dieser Wartezeiteit?" Man fotografiert oder notiert eine Melodie, man lebt den Moment, sagt Perraud und fügt hinzu: "Und die Musik zieht vielleicht die Quintessenz daraus: den Augenblick, der gleich auf einen zukommen wird."

Improvisierte und notierte Musik

2018 überraschte er mit dem Album "Espaces" und einem Klavietrrio, das wie kein anderes klingt. Seine Eltern hatten ihn Edouard genannt, "aber aus dem ou machte ich ein w, das klang englischer". Während viele andere Bands, in denen er trommelt, das kollektive Musizieren ohne jede Absprache bevorzugen, schuf er sich mit Das Kapital eine Plattform für Hanns Eisler-Songs und die Liebe zum kratzigen Chanson. "Für mich gibt es jetzt keinen großen Unterschied mehr zwischen improvisierter und notierter Musik. Es gab eine Epoche, in der sich beide unterschieden - jetzt nicht mehr. Ich versuche notierte Musik so klingen zu lassen, als wäre sie improvisiert; und eine improvisierte Musik, als wäre sie notiert. Alles in Echtzeit."