Stand: 06.06.2014 15:11 Uhr

Brasiliens aktuelle Jazz-Szene

von Michael Laages
Paula Morelenbaum, brasilianische Sängerin © Adriana Lins Foto: Adriana Lins
Zusammen mit ihrem Ehemann war Paula Morelenbaum zehn Jahre lang Mitglied der "Novada Banda" von Antônio Carlos Jobim.

Leicht hatten es Jazzmusiker in Brasilien nie. Denn die "Musica Popular Brasileira", mit dem "Tropicalismo" der späten 60er Jahre zur musikalischen Leitkultur des Landes avanciert, hat immens viel Jazz-Talent aufgesaugt. Jazz in Brasilien ist heute mehr denn je Einzelkämpferkunst; es sei denn, Jazzmusikerinnen und -musiker lassen sich ein auf die unterschiedlichsten Stil-Kompromisse. Lucas Santtana gehört zu den jüngeren Stars, die ihrerseits verschiedenste Einflüsse anziehen und aufsaugen, auch Sänger Siba mit der pernambukanischen Band "Fuloresta".

Michael Laages hat auf jüngsten Reisen traditionsverbundene und neue Musiker getroffen: in Rio de Janeiro die Sängerin Paula Morelenbaum und ihren Mann, den Meister-Arrangeur Jaques, in Sao Paulo das "Otis Trio" und Rodolfo Stroeter, der vor 30 Jahren das Jazzrock-Ensemble "Pau Brasil" mitbegründet hat. Sie alle erzählen von der neuen Rolle des Jazz in Brasilien.

Dieses Thema im Programm:

NDR Jazz | Jazz | 27.06.2014 | 22:05 Uhr

NDR Info Livestream

ARD Infonacht

00:00 - 05:56 Uhr
Live hören