Sendedatum: 03.10.2010 17:30 Uhr  | Archiv

“Das einzig Schöne war das Nordlicht”

Politisch verfolgte Frauen in der SBZ und in der DDR

Während über das Schicksal politisch missliebiger Männer in der sowjetisch besetzten Zone und in der späteren DDR immer wieder geforscht und geschrieben wird, hört man von der politischen Verfolgung von Frauen wenig. Nicht zuletzt auch deshalb, weil sie selbst lange nicht darüber reden konnten oder mochten. Manche brechen erst jetzt, über zwanzig Jahre nach der Wende, ihr Schweigen.

Drei Frauen kommen in der Sendung zu Wort. Eine geriet mit achtzehn Jahren in die Fänge des stalinistischen Machtapparates und wurde wegen angeblicher Spionage in Potsdam inhaftiert. Eine andere musste im berüchtigten Lager Workuta hoch im Norden der Sowjetunion Zwangsarbeit verrichten. Das dritte Schicksal ist immerhin durch einen Fernsehfilm bekannt geworden: Es ist die Geschichte der „Frau vom Checkpoint Charlie“.

Sie alle schildern ihre Erlebnisse minutiös und authentisch. Sie alle haben die schrecklichen Erfahrungen irgendwie überstanden, ja sogar neue Kraft daraus geschöpft. Aber die Erinnerung verlässt sie nicht.

Das Frauenforum am Sonntag um 17.30 Uhr auf NDR Info.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | | 03.10.2010 | 17:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/frauenforum/frauenforum365.html