Die Reportage

Zuhause bei Wolf Biermann in Hamburg-Altona

Samstag, 26. Dezember 2020, 06:35 bis 07:00 Uhr, NDR Info

Wolf Biermann 1989 auf einem Konzert in Leipzig, © Bundesarchiv Foto: Waltraud Grubitzsch

Zuhause bei Wolf Biermann in Hamburg-Altona - Erinnerungen an die Wendezeit
Von Ocke Bandixen

Wer Wolf Biermann in seinem Backsteinhaus in Hamburg-Altona besucht, findet den Dichter und Liedermacher inmitten von Büchern, Bildern und Erinnerungen vor. Es sind lebhafte Zeugnisse von Freundschaften, von Begegnungen mit Menschen, von Künstlern, die ihn gemalt haben. Fotos erzählen vom wendungsreichen, bewegten Leben des einstmals bekanntesten Dissidenten der DDR, dessen Ausbürgerung 1977 zur Zäsur wurde.
Wie blickt er zurück auf den Herbst 1989? Welchen Kontakt hatte er damals zur Oppositionsbewegung? Und wie verlief sein erstes, unter kuriosen Umständen veranstaltetes Konzert im Herbst 89 in Leipzig – nach dem Mauerfall, für das er das "Lied von den verdorbenen Greisen" verfasste? Ocke Bandixen hat Wolf Biermann besucht und blickt mit ihm zurück.
Hinweis: Die Reportage ist vor der Corona-Krise entstanden.

Ein Junge füttert am am Ostseestrand von Boltenhagen die über ihm fliegenden Möwen. © dpa / picture-alliance

Die Reportage

Die NDR Info Sendung "Die Reportage" ist den Menschen auf der Spur - sie ist nah dran, neugierig und nachdenklich. Jeden Sonn- und Feiertag um 6.30 und 17.30 Uhr auf NDR Info. mehr

Grafik: Ein Leuchtturm © NDR

Die Reportage - Der Podcast

Typisch norddeutsch, neugierig und nah dran: unsere Reporter*innen gehen raus ins echte Leben. mehr