Das Forum

Waldsterben im Klimawandel

Mittwoch, 02. September 2020, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Wie deutsche Wälder überleben können
Ein Feature von Jantje Hannover

Ein Waldbrand wird gelöscht. © dpa picture alliance Foto: Bodo Marks
Waldbrände, Sturmschäden, Käferbefall - Aufforstungen sind dringend nötig.

Dem Wald geht es schlecht, deutlich schlechter als zunächst angenommen. Das wurde Mitte August bekannt. Borkenkäfer, Pilzerkrankung, Klimawandel und Trockenheit setzen ihm zu. 285.000 Hektar – eine Fläche größer als das Saarland - sind in den trockenen Sommern seit 2018 so stark geschädigt worden, dass sie beräumt und aufgeforstet werden müssen. Denn der Wald wird dringend gebraucht: als CO2-Senke, Wasserspeicher und natürliche Kühlkammer, aber eben auch als Rohstofflieferant.

Wie dem Wald am besten zu helfen ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Waldbesitzer und Naturschützer sind sich nicht immer grün. Auch das Bundeslandwirtschaftsministerium sorgt für Zwist. Der Bundestag hat knapp 550 Millionen Euro zur Wiederaufforstung bewilligt. Doch welche Baumarten sollen in den geschädigten Wäldern gepflanzt werden?

Jantje Hannover hat sich in den Wäldern Schleswig-Holsteins umgesehen und mit Interessenvertretern gesprochen.

Eine gezeichnete Weltkarte. © fotolia.com Foto: zagandesign

NDR Info Hintergrund

Der NDR Info Hintergrund sendet von Montag bis Donnerstag um 20.35 Uhr 15- bis 25-minütige Features und Reportagen zu Politik und Zeitgeschehen. Sonntags um 20.15 Uhr. mehr

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Das Forum - Der Podcast

Reportagen und Features mit Hintergrundinfos zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. mehr