Das Forum

Rendite auf Rezept?

Donnerstag, 10. September 2020, 20:30 bis 20:50 Uhr

Eine Frau bekommt beim Zahnarzt eine professionelle Zahnreinigung. © fotolia.com Foto: Kzenon

Wie Finanzinvestoren in Medizinische Versorgungszentren einsteigen
Von Claas Christophersen und Norbert Zeeb

Ein Zahnärztinnenteam schaut mit Instrumenten in der Hand in Richtung Patient. © dpa picture alliance Foto: Robert Kneschke
Private Equitity-Kapital verändert die Praxisstrukturen und die Patientenversorgung.

Wer in Deutschland Gesundheitspolitik betreiben und medizinische Versorgungsstrukturen ändern will, muss sich auf einiges gefasst machen. Das sei wie „Wasserballett im Haifischbecken“, bekannte schon der im Frühjahr verstorbene ehemalige Bundessozialminister Norbert Blüm.

Unzählige Berufsgruppen und Einrichtungen wollen am Gesundheitswesen verdienen - seit kurzem auch Finanzinvestoren. Private-Equity-Gesellschaften haben den deutschen Gesundheitsmarkt als lukrative und risikoarme Kapitalanlage entdeckt. Sie steigen bei Zahn- und Augenarztketten oder auch Pflegeeinrichtungen ein.

Jahrzehntelang durften nur Ärzte Arztpraxen betreiben. Das hat sich 2004 mit der gesetzlichen Einführung von ‚Medizinischen Versorgungszentren' geändert. Besonders auf dem Land, wo immer mehr Einzelpraxen schließen, sollen diese Versorgungszentren helfen, den Ärztemangel zu lindern.  Oft sind es Ausgründungen von Krankenhäusern. Das nutzen Finanzinvestoren als Einstieg: Sie kaufen kleine, oft finanzschwache Krankenhäuser, um dann über eine Betreibergesellschaft zum Beispiel Zahnarztketten aufzubauen.

Das Wachstum ist rasant. Die 2016 gegründete Hamburger ‚zahneins‘-Gruppe betreibt bundesweit mittlerweile an 39 Standorten medizinische Versorgungszentren - mit dem Kapital von Finanzinvestoren. Auch im niedersächsischen Einbeck sind im Bürgerspital mit dem ausgegliederten Radioonkologie-Netzwerk ‚Private-Equity-Investoren' im Spiel. Die Firmenstrukturen sind oft kompliziert. Viele Zwischengesellschaften sind in Ländern mit niedrigen effektiven Steuersätzen angesiedelt. Eine Spurensuche …

Eine gezeichnete Weltkarte. © fotolia.com Foto: zagandesign

NDR Info Hintergrund

Der NDR Info Hintergrund sendet von Montag bis Donnerstag um 20.35 Uhr 15- bis 25-minütige Features und Reportagen zu Politik und Zeitgeschehen. Sonntags um 20.15 Uhr. mehr

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Das Forum - Der Podcast

Reportagen und Features mit Hintergrundinfos zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. mehr