Das Forum

Zurück ins Motherland

Montag, 07. September 2020, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Die Autorin Adichie im Portrait. © dpa picture alliance Foto: Arne Dedert

Migranten zwischen Afrika und Amerika

Ein Feature von Katharina Wilhelm, ARD-Studio Los Angeles und Dunja Sadaqi, ARD-Studio Nordwestafrika

Die Autorin Adichie im Portrait. © dpa picture alliance Foto: Arne Dedert
Die Autorin Chimamanda N. Adichie beschreibt wie Afro-Amerikaner im strukturellen Rassismus der USA "schwarz" werden.

In den USA gehören Einwanderer und Einwanderinnen aus afrikanischen Ländern zu den Spitzenkräften. Vor allem Menschen aus der Subsahara: Sie kommen zum Studieren, arbeiten als Ärzte oder Ingenieurinnen. In den USA erleben sie dann das, was die nigerianische Bestseller-Autorin Chimamanda Ngozi Adichie als “Becoming Black” beschreibt. Was für schwarze Amerikanerinnen seit der Kindheit zum Alltag gehört, trifft die Afrikanerinnen bei der Ankunft oftmals knüppelhart: das Leben in einer weißen Mehrheitsgesellschaft.

Die landesweiten Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt machen klar:  In den USA lebt der strukturelle Rassismus weiter. Einige US-Amerikaner wagen deswegen den Schritt in die andere Richtung und wandern aus - ins “Motherland Africa”. Westafrikanische Staaten wie Ghana umwerben seit Jahren die Schwarze Diaspora und deren Kinder. Als Ghana 2019 das “Year of Return” ausrief, machten sich Tausende US-Amerikanerinnen und US-Amerikaner auf den Weg zu einer neuen Identitätssuche.

Eine gezeichnete Weltkarte. © fotolia.com Foto: zagandesign

NDR Info Hintergrund

Der NDR Info Hintergrund sendet von Montag bis Donnerstag um 20.35 Uhr 15- bis 25-minütige Features und Reportagen zu Politik und Zeitgeschehen. Sonntags um 20.15 Uhr. mehr

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Das Forum - Der Podcast

Reportagen und Features mit Hintergrundinfos zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. mehr