Das Forum

Desaster für den Finanzplatz Deutschland

Montag, 06. Juli 2020, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Aufräumen nach dem Wirecard-Skandal
Ein Feature von Dorothee Holz und Sebastian Schreiber, ARD-Börsenstudio Frankfurt

Der Schriftzug von Wirecard ist an der Firmenzentrale des Zahlungsdienstleisters zu sehen. © dpa bildfunk Foto: Sven Hoppe
Der Firmensitz des 1999 gegründeten Zahlungssdienstleisters Wirecard in Aschheim bei München.

Vor anderthalb Jahren schon deckte die renommierte britische Zeitung Financial Times den Bilanzskandal rund um Wirecard auf. Seit Anfang 2019 hatte die Zeitung regelmäßig über ungeklärte Zahlungsströme in Asien berichtet - der Wirecard-Kurs reagierte jedes Mal mit großen Ausschlägen darauf. Dennoch schrillten bei der deutschen Finanzaufsicht keine Alarmglocken - bis es zu spät war.

Haben sich die Behörden, vor allem die BaFin - die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht -  einfach nur täuschen lassen oder haben sie die dringend gebotene Kontrolle sträflich vernachlässigt? Jetzt steht man vor einem Scherbenhaufen, vor einem massiven Vertrauensverlust. Für Aktionäre und die deutsche Aktienkultur ist es fast ein Totalschaden - für den Finanzplatz Deutschland ein Desaster.

Eine gezeichnete Weltkarte. © fotolia.com Foto: zagandesign

NDR Info Hintergrund

Der NDR Info Hintergrund sendet von Montag bis Donnerstag um 20.35 Uhr 15- bis 25-minütige Features und Reportagen zu Politik und Zeitgeschehen. Sonntags um 20.15 Uhr. mehr

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Das Forum - Der Podcast

Reportagen und Features mit Hintergrundinfos zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. mehr