Das Forum - Themenabend

Gegen das Vergessen und Verdrängen

Donnerstag, 07. Mai 2020, 20:30 bis 20:50 Uhr, NDR Info

Familiengeschichten von NS-Verfolgten und Tätern
Ein Feature von Daniela Remus

Offiziere der britischen Armee und der Wehrmacht verhandeln an einem Wagen. © picture alliance / Mary Evans Public Library
Die Rolle der Eltern oder Großeltern während des Nationalsozialismus kann die Familiengeschichte bis heute prägen.

Angriffe auf Menschen in Flüchtlingsunterkünften, Überfälle auf Rabbiner, der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke und der Anschlag von Halle - das alles zeigt: Rassismus, Nationalismus und Antisemitismus scheinen wieder salonfähig geworden zu sein. Dieses Phänomen beunruhigt viele, nicht nur Politikerinnen und Politiker - 75 Jahre nach Kriegsende.

Für die Familien der Verfolgten und Täter ist die NS-Zeit immer noch lebendig. Für einige. Andere verdrängen sie. Um die Erinnerung und familiären Verstrickungen in der NS-Zeit lebendig zu halten, bietet etwa die KZ Gedenkstätte Neuengamme regelmäßig Workshops für die Nachkommen von Verfolgten und Tätern an.

Im Anschluss an das Feature diskutieren im Themenabend auf NDR Info Studiogäste mit Hörern und Hörerinnen über das Thema: Was bleibt 75 Jahre nach Kriegsende?

Weitere Informationen
Kopfhörer und Tastatur

Stellen Sie Ihre Frage - per Telefon oder Mail

Sie können Ihre Fragen zum Thema der aktuellen Sendung per Mailformular an uns schicken - oder Sie rufen an, um sich direkt in der Sendung zu Wort zu melden. Alle Infos hier! mehr

Eine gezeichnete Weltkarte. © fotolia.com Foto: zagandesign

NDR Info Hintergrund

Der NDR Info Hintergrund sendet von Montag bis Donnerstag um 20.35 Uhr 15- bis 25-minütige Features und Reportagen zu Politik und Zeitgeschehen. Sonntags um 20.15 Uhr. mehr

Mehrere Personen gehen dynamisch. © Panthermedia

Das Forum - Der Podcast

Reportagen und Features mit Hintergrundinfos zu Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. mehr