Das Forum

Bergsteigerwahn und Corona-Pandemie

Samstag, 06. Juni 2020, 19:30 bis 19:50 Uhr, NDR Info

Eine Schlange von Bergsteigern bis zum Gipfel des Mount Everest. © dpa picture alliance Foto: Nirmal Purja

Bergsteigerwahn und Corona - Mount Everest-Tourismus in der Krise

NDR Info - Das Forum -

Vor einem Jahr starben elf Bergsteiger am Mount Everest. War es Leichtsinn? Wurden zu viele auf den Berg gelassen? 2020 fällt die Saison wegen Corona aus. Eine Spurensuche

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Nepals Krise mit dem Mount Everest-Tourismus
Ein Feature von Peter Hornung

Bild vergrößern
Der "Schneeleopard" Ang Rita Sherpa war auch ohne Sauerstoff auf dem Mount Everest.

Das Foto ging im Mai vergangenen Jahres über soziale Netzwerke um die Welt: Eine lange Schlange von Bergsteigerinnen und Bergsteiger steht am Mount Everest auf einem schmalen Grat - bei Eiseskälte und wenig Sauerstoff. Sie warten auf den letzten Teil des Aufstiegs zum Gipfel.  Innerhalb kurzer Zeit sterben elf Menschen am Mount Everest. Die Medien, auch in Deutschland, spekulieren über die Gründe. Von einem „Todesmarsch“ ist die Rede. Von Höhenkrankheit, Sauerstoffmangel und Erfrierungen.

Ein Jahr danach sind am Mount Everest keine kletternden Touristen zu sehen. Die diesjährige Saison fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Das ist bitter für Nepal - denn das Land hatte 2020 zum Jahr des Tourismus ausgerufen. Zwei Millionen Besucher sollten kommen. Um die Kultur Nepals zu erleben, die Natur und vor allem den Mount Everest.

Doch jetzt: Keine Touristen, keine Bergsteiger. Zeit zum Nachdenken:  Wie könnte es zum Bergdrama 2019 kommen? Waren zu viele auf dem Weg zum Gipfel unterwegs, zu viele Ahnungslose mit zu viel Selbstüberschätzung? Welche Lehren zieht die nepalesische Regierung aus dem Unglück?

Eine Spurensuche unter Bergführern, Tourismusmanagern und Ministern in Nepal. 

Das Manuskript zum Podcast
175 KB

Bergsteigerwahn und Corona-Pandemie

Bergsteiger auf dem Weg zum Gipfel des Mount Everest. Für elf von ihnen war das 2019 eine Tour in den Tod. Nepal bemüht sich um ein besseres Image. Woran lag es? Download (175 KB)