Ein Polizeibeamter während einer Verkehrskontrolle in Berlin, 27.02.2018. © imago images/photothek Foto: Florian Gärtner

das ARD radiofeature - Rechtsextrem in Uniform

Sendung: Das Feature | 27.06.2021 | 11:04 Uhr | von Tom Schimmeck
52 Min | Verfügbar bis 31.12.2099

Chats mit Hakenkreuzen, Munitionsdiebstahl, rassistische Gewalt – innerhalb der deutschen Polizei häufen sich Vorfälle mit rechtsradikalem Hintergrund. Selbst die für die Polizei politisch verantwortlichen Ministerinnen und Minister sprechen kaum noch von „Einzelfällen“. Die rechte Unterwanderung hat Struktur.

Bedroht eine solche Entwicklung die Demokratie? Das ARD Radiofeature sucht nach den Ursachen rechter Radikalisierung bei den Vollstreckern des staatlichen Gewaltmonopols.

Deutsche Innenminister versprechen inzwischen entschlossene Strafverfolgung, eine bessere Ausbildung, auch mehr Forschung in eigener Sache. Dazu Maßnahmen gegen den Frust im Schichtdienst. Doch wie unparteiisch kann eine mit Rechtsextremen durchsetzte Polizei gegenüber Minderheiten, Geflüchteten oder gar ihren Kritikern auftreten? Wie überzeugend ermittelt sie noch in eigener Sache?

Ein Feature von Tom Schimmeck
Produktion: MDR 2021

Verfügbar bis 21.06.2022.
ndr.de/radiokunst

Ein Polizeibeamter während einer Verkehrskontrolle in Berlin, 27.02.2018. © imago images/photothek Foto: Florian Gärtner

das ARD radiofeature - Rechtsextrem in Uniform

In der Polizei häufen sich rechtsradikale Vorfälle. Innenminister versprechen Aufklärung und Prävention. Rückt die Staatsgewalt wirklich nach rechts? Was würde das für die Demokratie bedeuten? Und wie ermittelt die Polizei in eigener Sache? mehr