NDR Info Nachrichten vom 20.11.2019:

Deutschland bricht Kokain-Rekorde

Berlin: In Deutschland wird immer mehr Kokain beschlagnahmt. Nach Informationen des NDR haben die Sicherheitsbehörden in diesem Jahr erstmals mehr als 10 Tonnen der Droge sichergestellt. Die Menge habe sich damit innerhalb weniger Jahre fast versiebenfacht. Fahnder sprechen von einer "Kokainschwemme" und warnen vor einer Zunahme der Gewaltkriminalität. Das Bundeskriminalamt arbeitet offenbar derzeit an einer Strategie, um den Drogenhandel besser bekämpfen zu können. Im Fokus soll dabei auch der Kampf gegen Geldwäsche in Deutschland stehen. Den Recherchen zufolge werden vor allem libanesische Banden verdächtigt, im Auftrag südamerikanischer Kokainkartelle Geld zu waschen und zurück nach Südamerika zu transferieren.| 20.11.2019 08:15 Uhr

Polizei ermittelt nach Weizsäcker-Mord

Berlin: Nach dem tödlichen Angriff auf den Berliner Chefarzt Fritz von Weizsäcker sind die Hintergründe der Tat weiter unklar. Es gebe noch keinen neuen Stand, sagte heute früh ein Sprecher der Berliner Polizei. Zum Motiv und zur Identität des Täters könne er keine Angaben machen. Fritz von Weizsäcker, der Sohn des früheren Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, hatte gestern Abend an der Berliner Schlosspark-Klinik einen medizinischen Vortrag gehalten. Augenzeugen berichten, plötzlich sei ein Mann aus dem Publikum auf den 59-Jährigen zugerannt und habe ihn erstochen. Der Angreifer wurde schließlich von mehreren Zuhörern überwältigt und kurz darauf der Polizei übergeben.| 20.11.2019 08:15 Uhr

Erstes TV-Duell zwischen Johnson und Corbyn

London: Der britische Premierminister Johnson und Oppositionsführer Corbyn haben sich gestern Abend im Fernsehen einen heftigen Schlagabtausch geliefert. In der Debatte griff Johnson seinen Kontrahenten immer wieder wegen dessen Versprechens an, ein zweites Brexit-Referendum durchzuführen. Er forderte den Labour-Chef auf, sich endlich festzulegen, ob er für oder gegen den EU-Austritt Großbritanniens sei. Der Labour-Chef wiederum warf Johnson vor, den Nationalen Gesundheitsdienst einem Handelsabkommen mit den USA opfern zu wollen. Die Briten wählen am 12. Dezember ein neues Parlament.| 20.11.2019 08:15 Uhr