NDR Info Nachrichten vom 16.11.2019:

Über 90 Prozent für Habeck und Baerbock

Bielefeld: Die Grünen haben ihren Parteichefs Baerbock und Habeck den Rücken gestärkt. Auf dem Bundesparteitag erhielt Baerbock mit 97 Prozent der Stimmen das beste Ergebnis in der Geschichte von Bündnis90/Die Grünen. Für Habeck stimmten gut 90 Prozent der Delegierten. Das Spitzenduo kann die Partei damit zwei weitere Jahre führen. Die Vorsitzenden schworen die Partei in Bielefeld auf eine Führungsrolle ein. Die Grünen seien keine Bürgerbewegung mehr, sondern eine politische Kraft, die den Auftrag zur Gestaltung habe, erklärte Habeck. Baerbock sagte, Ziele sollten nicht nur auf Papier festgehalten, sondern auch umgesetzt werden. Dafür sei es nötig, breitere Bündnisse zu schaffen.| 16.11.2019 17:15 Uhr

Abgeschobene mutmaßliche IS-Anhängerin festgenommen

Karlsruhe: Nach ihrer Abschiebung durch die Türkei ist in Deutschland eine mutmaßliche IS-Anhängerin festgenommen worden. Der Ermittlungsrichter am Bundesgerichtshof erließ Haftbefehl gegen sie wegen des dringenden Tatverdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung und anderer Straftaten. Sie befindet sich in Untersuchungshaft. Die Frau war nach Angaben der Justiz vor fünf Jahren nach Syrien gereist, um sich der Terrorgruppe Islamischer Staat anzuschließen. Gleichzeitig mit ihr wurde noch eine weitere mutmaßliche IS-Anhängerin von der Türkei nach Deutschland gebracht.| 16.11.2019 17:15 Uhr

Hongkong: Chinesische Soldaten räumen Barrikaden weg

Hongkong: Erstmals seit Ausbruch der Proteste gegen die Regierung haben chinesische Soldaten in der Sonderverwaltungszone für einen Einsatz ihre Kaserne verlassen. Auf einem Video eines Lokalsenders ist zu sehen, wie Männer der Volksbefreiungsarmee unbewaffnet in kurzen Hosen und T-Shirts Steine und andere Objekte von der Straße in der Nähe der zuvor von Demonstranten besetzten Universität räumten. Der ungewöhnliche Einsatz fand große Beachtung, weil es in Hongkong seit Monaten Befürchtungen gibt, dass China sein Militär nutzen könnte, um die Proteste in der Stadt niederzuschlagen. Mehr als 10.000 Soldaten der Volksbefreiungsarmee sind seit der Rückgabe der britischen Kronkolonie 1997 an China in Hongkong stationiert. Nach unbestätigten Berichten soll die Truppenstärke heimlich aufgestockt worden sein. | 16.11.2019 17:15 Uhr