NDR Info Nachrichten vom 09.09.2019:

Startschuss für "Grünen Knopf"

Berlin: Bundesentwicklungsminister Müller gibt zur Stunde den offiziellen Startschuss für den sogenannten "Grünen Knopf". Das neue staatliche Siegel wird an die ersten Bekleidungsfirmen vergeben, die ihre Textilien unter strengen sozialen und ökologischen Standards herstellen lassen. Sie verpflichten sich etwa, dass bei der Produktion Mindestlöhne gezahlt werden, Kinderarbeit ausgeschlossen ist und bestimmte Gesundheits- und Sicherheitsvorgaben eingehalten werden. Ein internationales Netzwerk kritisierte, die Initiative für das neue Textilsiegel sei gut, die Umsetzung aber nicht. Die Kriterien seien zu schwach, die Überwachung unzureichend und die Ausnahmen zu umfangreich, sagte ein Sprecher des Netzwerkes dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.| 09.09.2019 10:15 Uhr

Johnson zu Gesprächen in Irland

Dublin: Der britische Premierminister Johnson trifft am Vormittag seinen irischen Kollegen Varadkar. Bei den Gesprächen geht es um einen der umstrittensten Punkte beim Brexit, die irische Grenzfrage. Die EU und Irland wollen Kontrollen an der Grenze zum britischen Nordirland vermeiden. Es wird befürchtet, dass eine neue Teilung der Insel Unruhen auslösen könnte. Am Nachmittag stimmt das britische Unterhaus dann erneut über die von Johnson angestrebte Neuwahl am 15. Oktober ab. Es gilt aber als unwahrscheinlich, dass die dafür nötige Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht wird. Das Parlament hatte vergangene Woche ein Gesetz verabschiedet, das einen harten Brexit verhindern soll. Es verpflichtet die Regierung, die EU um einen Aufschub zu bitten, wenn es kein Abkommen gibt.| 09.09.2019 10:15 Uhr

GEW: NC für Grundschul-Lehramt abschaffen

Berlin: Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat erneut gefordert, den Numerus clausus für das Lehramt an Grundschulen abzuschaffen sowie die Zahl der Studien- und Anwärterplätze auszubauen. Die GEW-Vorsitzende Tepe nannte es eine Schande, dass junge Menschen, die sich für diesen wichtigen Beruf entschieden hätten, keinen Studienplatz bekämen. Sie verwies in diesem Zusammenhang auf aktuelle Prognosen, nach denen bis zum Jahr 2025 mindestens 26.300 Lehrer an Grundschulen fehlen werden. Damit sei die Lage noch dramatischer als von der Kultusministerkonferenz erwartet, heißt es in einer heute vorgelegten Studie der Bertelsmann-Stiftung.| 09.09.2019 10:15 Uhr

Nahrungsergänzungsmittel: Grüne fordern mehr Kontrollen

Berlin: Die Verbraucherschutz-Expertin der Grünen, Künast, hat sich für eine bessere Überwachung von Nahrungsergänzungsmitteln ausgesprochen. Künast forderte, dass die Zulassung solcher Produkte ebenso strengen Kontrollen unterliegt wie Arzeimittel. Anlass ist eine Recherche des ARD-Magazins "Report Mainz". Dessen Autoren war es gelungen, ein giftiges Produkt bei den Behörden für den Verkauf anzumelden. Das Nahrungsergänzungsmittel wurde demnach während des gesamten Experiments über knapp zwei Monate weder kontrolliert noch verboten. Die Behörden erklärten dazu, sie überprüften nur stichprobenartig. Für die Sicherheit der Produkte seien die Hersteller verantwortlich.| 09.09.2019 10:15 Uhr