NDR Info Nachrichten vom 07.09.2019:

Gefangenenaustausch zwischen Kiew und Moskau

Kiew: Die Ukraine und Russland haben mehrere Gefangene ausgetauscht. Flugzeuge beider Länder mit Inhaftierten landeten am Mittag fast gleichzeitig in den jeweiligen Hauptstädten. In Kiew trafen auch die 22 ukrainischen Seeleute ein, die seit November in russischer Haft gesessen hatten. An Bord der Maschine war außerdem der Regisseur Oleg Senzow, der wegen Terrorismusvorwürfen zu 20 Jahren Lagerhaft verurteilt worden war. Präsident Selenskyj nahm die Freigelassenen in Empfang. Er sagte, der Gefangenenaustausch sei ein erster Schritt, um den Konflikt mit dem Nachbarland zu beenden. Ähnlich äußerte sich das russische Außenministerium. Ein Sprecher sagte, diese Stimmung könne für die Lösung weiterer Probleme genutz werden. Unter den Freigelassenen ist auch Wladimir Zemach, der für den Abschuss der Passagiermaschine des Flugs MH17 vor fünf Jahren über der Ostukraine mitverantwortlich gewesen sein soll.| 07.09.2019 16:45 Uhr

Merkel: China muss mehr Verantwortung übernehmen

Wuhan: China muss nach Ansicht von Bundeskanzlerin Merkel mehr internationale Verantwortung übernehmen. Vor Studenten in der chinesischen Stadt Wuhan nannte sie die Bereiche Klimaschutz, den globalen Handel und die Freiheit der Seewege. Die Volksrepublik habe als ständiges Mitglied im UN-Sicherheitsrat eine besondere Rolle. Zum Abschluss ihres China-Besuchs äußerte die Kanzlerin erneut die Hoffnung, dass die Konflikte in Hongkong friedlich gelöst werden. Alles andere wäre eine Katastrophe.| 07.09.2019 16:45 Uhr

CSU beschließt Klimakonzept

Feldafing: Die CSU setzt beim Klimaschutz vor allem auf finanzielle Anreize für die Bürger. Das geht aus dem von der Partespitze verabschiedeten Konzpet hervor. Der Vorsitzende Söder sprach davon, den Klimaschutz als "Mitmachprojekt" zu gestalten. Wer sich energieeffiziente Haushaltsgeräte zulegt, soll nach den Vorstellungen der CSU künftig 20 Prozent der Kosten bei der Steuer erstattet bekommen. Außerdem sollen Bürger über eine festverzinsliche Klimaanleihe in den Klimaschutz investieren können. Laut Söder würde das CSU-Klimakonzept zwar Milliarden kosten, könne jedoch ohne neue Schulden finanziert werden.| 07.09.2019 16:45 Uhr

Lübtheen: Schwesig dankt Waldbrand-Helfern

Lübtheen: Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Schwesig hat allen Helfern gedankt, die beim Waldbrand im Sommer geholfen haben. Die SPD-Politikerin sagte, 1.200 Hektar Wald hätten in Flammen gestanden, Menschen ihre Häuser und Dörfer verlassen müssen. Gemeinsam sei es gelungen, das Feuer zunächst einzudämmen und dann ganz zu löschen. Zusammen mit Innenminister Caffier zeichnete Schwesig rund 500 Einsatzkräfte mit der Waldbrandmedaille 2019 aus. Der Landkreis Lugwigslust-Parchim hatte ein Fest unter dem Motto "Wir sind Helden" ausgerichtet. Bei den Löscharbeiten Anfang Juli auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen waren etwa 5000 Helfer von Feuerwehr, THW, DRK und Bundeswehr im Einsatz. Vier Ortschaften wurden vorsorglich evakuiert.| 07.09.2019 16:45 Uhr