NDR Info Nachrichten vom 14.08.2019:

Flughafen Hongkong nimmt Betrieb wieder auf

Hongkong: Der internationale Flughafen der chinesischen Sonderverwaltungszone hat heute früh seinen Betrieb wieder aufgenommen. Hunderte Starts und Landungen, die in den vergangenen Tagen gestrichen worden waren, wurden für heute neu angesetzt. Gleichzeitig erwirkte der Betreiber des Flughafens eine einstweilige Verfügung gegen Demonstranten, die den Betrieb stören wollen. Das Flughafengelände war in den vergangenen Tagen immer wieder besetzt worden. Dabei kam es zu Zusammenstößen zwischen regierungskritischen Demonstranten und der Polizei. US-Präsident Trump rief die Konfliktparteien zur Ruhe auf. Nach seinen Informationen hat China an der Grenze zu Hongkong bereits Truppen in Stellung gebracht.| 14.08.2019 07:15 Uhr

Kabinett will pflegende Angehörige entlasten

Berlin: Das Bundeskabinett beschäftigt sich heute mit dem Gesetz zur Entlastung von Angehörigen Pflegebedürftiger. Arbeitsminister Heil sagte den Zeitungen der "Funke Mediengruppe", künftig müssten nur diejenigen noch Geld zum Unterhalt des Pflegbedürftigen beisteuern, die mehr als 100.000 Euro im Jahr verdienen. Der Sozialverband VdK begrüßt das Gesetz. Es helfe älteren Menschen aus einer schwierigen Lage, erklärte VdK-Präsidentin Bentele. Kritik kommt dagegen von den Kommunen. Sie befürchten Belastungen in Milliardenhöhe und pochen auf das Solidaritätsprinzip des Sozialhilferechts. Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, Landsberg, betonte, es sei grundsätzlich zumutbar, dass Kinder und Eltern gegenseitig füreinander einstehen.| 14.08.2019 07:15 Uhr

Rückschlag für Salvini: Vorerst kein Misstrauensvotum

Rom: Italiens Ministerpräsident Conte will in der kommenden Woche im Senat eine Rede zur Regierungskrise halten. Die Parlamentskammer hatte gestern einen Antrag auf einen baldigen Termin für ein Misstrauensvotum gegen Conte abgelehnt. Die Abstimmung fand auf Drängen von Innenminister Salvini statt. Der Vorsitzende der rechten Lega fordert rasche Neuwahlen. Er hatte die Regierungskoalition seiner Partei mit der Fünf-Sterne-Bewegung in der vergangenen Woche platzen lassen.| 14.08.2019 07:15 Uhr