NDR Info Nachrichten vom 13.08.2019:

Gedenken an Beginn des Mauerbaus

Berlin: Mit einer Andacht und Kranzniederlegungen ist in der Haupstadt an den Beginn des Mauerbaus vor 58 Jahren und die Opfer des DDR-Regimes erinnert worden. Die zentrale Veranstaltung fand am ehemaligen Grenzstreifen in der Bernauer Straße mit Berlins Regierendem Bürgermeister Müller statt. Auch in anderen Stadtteilen gibt es Gedenkfeiern. Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Hirte, erklärte, die Erinnerung mache auch deutlich, dass eine freie und offene Gesellschaft keine Selbstverständlichkeit sei. Man schulde all denen Dank, die zum Fall der Mauer beigetragen hätten. Bundespräsident Steinmeier bezeichnete die Mauer als Schandmal aus Beton und Stacheldraht. Bei einer Gesprächsreihe in Schloss Bellevue würdigte er den Mut der Menschen bei der friedlichen Revolution in der DDR und forderte mehr Anerkennung für sie.| 13.08.2019 16:15 Uhr

Rot-grün-roter Koalitionsvertrag für Bremen unterzeichnet

Bremen: SPD, Grüne und Linke haben in der Hansestadt den Koalitionsvertrag für das erste rot-grün-rote Regierungsbündnis in einem westdeutschen Bundesland unterschrieben. Der designierte Bürgermeister Bovenschulte erklärte, das Bündnis stelle die Bildungspolitik in den Mittelpunkt. Der Koalitionsvertrag sieht auch Verbesserungen im öffentlichen Personennahverkehr, mehr Ganztagsschulen und mehr Klimaschutz vor. Die neue Landesregierung soll am Donnerstag in der Bürgerschaft gewählt und vereidigt werden. Das rot-grün-rote Bündnis ermöglicht es der SPD, in Bremen an der Regierung zu bleiben. Bei der Landtagswahl am 26. Mai hatte sie das schlechteste Ergebnis seit mehr als 70 Jahren eingefahren. Die Grünen schlugen ein ebenfalls mögliches Bündnis mit CDU und FDP allerdings aus.| 13.08.2019 16:15 Uhr

DGB lobt Heils Pläne für Arbeitnehmerschutz

Berlin: Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die Gesetzespläne von Arbeitsminister Heil für den Fall einer Konjunkturkrise begrüßt. Es sei richtig, die arbeitsmarktpolitischen Instrumente zu schärfen und in Wirtschaftskrisen für einen besseren Schutz von Beschäftigten zu sorgen, sagte DGB-Vorstand Buntenbach. Auch der Arbeitgeberverband Gesamtmetall unterstützt das Vorhaben. Wenn ein Konjunktureinbruch eintrete, könne unter anderem Kurzarbeit enorm helfen, sagte Hauptgeschäftsführer Zander der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Heil will das Gesetz im Herbst vorlegen. Es soll einen massiven Abbau von Jobs während schwieriger Wirtschaftslagen verhindern. Der SPD-Politiker plant konkret, Kurzarbeitergeld leichter zu bewilligen und die Qualifizierung von Arbeitnehmern stärker zu fördern.| 13.08.2019 16:15 Uhr

Kinderrechtsverletzungen in Mali

Köln: In Mali haben in den vergangenen Monaten schwerste Kinderrechtsverletzungen drastisch zugenommen. Das teilte das deutsche Unicef-Büro mit. Dem UN-Kinderhilfswerk zufolge kamen allein im ersten Halbjahr 2019 mehr als 150 Kinder bei Angriffen ums Leben, 75 wurden verletzt. Mehr als 900 Schulen seien aufgrund anhaltender Gewalt und Unsicherheit derzeit geschlossen. Besonders im Norden Malis operieren islamistische Milizen und kriminelle Gruppen. Die UNO setzt dagegen eine Friedenstruppe auch mit deutscher Beteiligung ein. Unicef schätzt, dass rund 380.000 Kinder in Mali besonderen Schutz brauchen.| 13.08.2019 16:15 Uhr