NDR Info Nachrichten vom 07.08.2019:

US-Präsident Trump besucht Anschlagsorte

Dayton: Vier Tage nach dem Massaker im US-Bundesstaat Ohio ist US-Präsident Trump in der Stadt eingetroffen. Gemeinsam mit seiner Frau Melania will er sich ein Bild von der Situation vor Ort machen. In Dayton hatte ein Schütze am Sonnabend neun Menschen getötet. Im Laufe des Tages wird Trump nach El Paso im Bundesstaat Texas weiterfliegen. Dort hatte ein Mann 22 Menschen erschossen, offenbar aus rassistischen Motiven. Vor seinem Abflug erneuerte der US-Präsident seine Forderung, Waffenkäufer strenger zu überprüfen. Im Kongress gebe es dafür eine große Unterstützung.| 07.08.2019 20:00 Uhr

Grünen-Spitze gegen höhere Fleischsteuer

Berlin: In der Debatte um teureres Fleisch hat sich Grünen-Chef Habeck gegen einen Vorschlag aus den eigenen Reihen gestellt. Eine isolierte Betrachtung von Einzelsteuersätzen sei nicht sinnvoll, sagte Habeck der "Süddeutschen Zeitung". Wer etwas ändern wolle, müsse das gesamte Steuersystem prüfen und umbauen. Zuvor hatte der agrarpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Ostendorff, vorgeschlagen, die Mehrwertsteuer-Ermäßigung für Fleisch aufzuheben und zweckgebunden für mehr Tierwohl einzusetzen. Politiker von SPD und CSU begrüßten den Vorschlag. Die Bundesregierung reagierte zurückhaltend. Das Finanzministerium stellte klar, dass bei Einnahmen aus der Mehrwertsteuer eine Zweckbindung grundsätzlich nicht möglich sei.| 07.08.2019 20:00 Uhr

Kaschmir: Pakistan weist indischen Botschafter aus

Islamabad: Pakistan weist wegen des Konflikts um die Region Kaschmir den indischen Botschafter aus. Wie die Regierung in Islamabad mitteilte, wurde zudem der Handel mit dem Nachbarland ausgesetzt. Pakistan reagierte damit auf die Entscheidung Neu Delhis, die Autonomierechte im indischen Teil Kaschmirs aufzuheben. Erst gestern hatte das pakistanische Militär deswegen eine Drohung an Indien gerichtet. Premierminister Khan kündigte an, er werde auch den UN-Sicherheitsrat einschalten. Zwischen den verfeindeten Atommächten Pakistan und Indien gibt es seit Jahrzehnten Streit um die Region Kaschmir.| 07.08.2019 20:00 Uhr

Bundeswehr lässt "Tiger" vorerst nicht fliegen

Berlin: Die Bundeswehr hat einen Flugstopp für alle Hubschrauber des Typs "Tiger" verhängt. Wie das Heer mitteilte, gilt das Start-Verbot vorübergehend. Man habe eine Warnung der Industrie über ein möglicherweise mangelhaftes Bauteil erhalten. Dabei handelt es sich nach Angaben der Truppe um einen Bolzen, der auch in anderen Hubschrauber-Typen verbaut ist. Morgen wollen Experten über das weitere Vorgehen beraten. Bei der Hubschrauberflotte der Bundeswehr hat es in der Vergangenheit mehrfach technische Probleme gegeben.| 07.08.2019 20:00 Uhr