NDR Info Nachrichten vom 05.08.2019:

Italien: Härtere Strafen für Seenotretter

Rom: In Italien können Retter von Migranten im Mittelmeer künftig noch härter bestraft werden, wenn sie unerlaubt in die Hoheitsgewässer des Landes fahren. Der Senat hat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Es sieht Strafen bis zu einer Million Euro vor und ermöglicht den Behörden auch, Schiffe zu konfiszieren. Bislang konnten in solchen Fällen Strafen bis zu 50.000 Euro verhängt werden. Die Regierung hatte für die schnellere Verabschiedung des Gesetzes die Vertrauensfrage gestellt. Durch diesen Schritt wurden keine weiteren Änderungen an dem bereits von der Abgeordnetenkammer abgenickten Entwurf vorgenommen.| 05.08.2019 22:00 Uhr

Trump für Gesetzesänderung nach Anschlägen

Washington: US-Präsident Trump hat die Anschläge vom Wochenende als barbarisch verurteilt und Konsequenzen angekündigt. Er will unter anderem eine Gesetzesinitiative auf den Weg bringen, damit bei Massenmorden, die durch Hass motiviert sind, zwingend die Todesstrafe verhängt wird. Hinrichtungen müssten bei solchen Verbrechen schnell vollzogen werden, sagte Trump in einer Rede an die Nation. Das Justizministerium solle eine entsprechende Regelung ausarbeiten. Der Präsident sprach sich auch für Änderungen im Waffenrecht aus. US-Bürger, die ein ernsthaftes Risiko für die öffentliche Sicherheit darstellten, dürften keinen Zugang zu Schusswaffen haben. Sollten sie welche besitzen, müsse es möglich sein, ihnen diese schnell abzunehmen. Ein Angreifer hatte im texanischen El Paso offenbar aus rassistischen Motiven 22 Menschen getötet. Bei einem weiteren Angriff in Dayton im Bundesstaat Ohio gab es neun Todesopfer.| 05.08.2019 22:00 Uhr