NDR Info Nachrichten vom 24.07.2019:

Wechsel: Johnson übernimmt als neuer Premier

London: Der neue Tory-Chef Johnson übernimmt heute die Regierungsgeschäfte in Großbritannien. Königin Elisabeth II. wird den Ex-Außenminister zum Premier ernennen. Der 55-Jährige hatte gestern die Stichwahl um den Vorsitz der regierenden konservativen Partei gewonnen. Damit wird er automatisch auch Nachfolger der scheidenden Regierungschefin May. Johnson fordert Zugeständnisse der EU beim Brexit. Notfalls werde Großbritannien den Austritt auch ohne Abkommen vollziehen, erklärte er. Die Europäische Union versprach eine konstruktive Zusammenarbeit mit Johnson. Am Austrittsvertrag selbst soll es demnach aber keine Änderungen geben.| 24.07.2019 07:15 Uhr

NDR/BR: Cyberangriffe auf Dax-Konzerne

Hamburg: Eine Hackergruppe hat offenbar jahrelang deutsche Unternehmen ausspioniert. Betroffen sind nach Informationen von NDR und BR mindestens sechs Dax-Konzerne, darunter Siemens, Henkel und BASF. Auch Unternehmen im Ausland wurden den Recherchen zufolge ausgespäht. Die betroffenen Konzerne haben die Cyberattacken bestätigt. Sensible Daten hätten die Hacker nicht abgegriffen. Deutsche Sicherheitsexperten vermuten China hinter den Angriffen. Dafür spreche unter anderem die eingesetzte Schadsoftware. Damit soll die Gruppe auch versucht haben, ins Computersystem der Regierung von Hongkong einzudringen. Die Bundesregierung wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Das chinesische Außenministerium hat auf eine entsprechende Anfrage von NDR und BR nicht reagiert.| 24.07.2019 07:15 Uhr

Bundeswehrverband: AKK muss Probleme angehen

Hamburg: Der Bundeswehrverband hat die neue Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer aufgefordert, den Kurs ihrer Vorgängerin von der Leyen fortzusetzen. Die Probleme bei Material, Personal und finanzieller Ausstattung seien noch nicht behoben, sagte der stellvertretende Bundesvorsitzende Görlich auf NDR Info. Unter den Soldaten sei der Führungswechsel ein großes Thema. Mit der Ernennung von CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer habe in der Truppe niemand gerechnet, so Görlich. Heute wird Kramp-Karrenbauer vor dem Bundestag als neue Verteidigungsministerin vereidigt.| 24.07.2019 07:15 Uhr

Bericht: Bahn will weiter Glyphosat einsetzen

Berlin: Die Deutsche Bahn setzt bei der Unkrautbekämpfung im Gleisbett offenbar weiter auf Glyphosat. Nach Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung“ geht das aus einer Ausschreibung des Unternehmens hervor. Demnach sucht die Bahn nach einem Dienstleister. Er solle vom kommenden Jahr an die Unkrautbekämpfung übernehmen. Dabei könne ausdrücklich auch Glyphosat zum Einsatz kommen. Das Pflanzengift steht im Verdacht, krebserregend zu sein.| 24.07.2019 07:15 Uhr