NDR Info Nachrichten vom 06.06.2019:

Högel zu lebenslanger Haft verurteilt

Oldenburg: Das Landgericht hat den ehemaligen Krankenpfleger Högel wegen Mordes in 85 Fällen zu lebenslanger Haft verurteilt. Weiterhin stellten die Oldenburger Richter eine besondere Schwere der Schuld fest. Damit ist eine vorzeitige Haftentlassung nach 15 Jahren ausgeschlossen. In 15 Fällen wurde Högel freigesprochen. Der Vorsitzende Richter sagte bei der Urteilsverkündung, die Taten sprengten jegliche Grenzen. Der ehemalige Krankenpfleger hatte Patienten Medikamente verabreicht, die zum Herzstillstand führten. Ziel war es, die Menschen anschließend reanimieren zu können und vor Kollegen als kompetenter Retter da zu stehen. Högel war bereits 2015 wegen zweifachen Patientenmordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.| 06.06.2019 12:45 Uhr

D-Day-Gedenken in der Normandie

Colleville-sur-Mer: Zahlreiche Staatsgäste und Veteranen haben in der Normandie an die Befreiung Europas von Nazi-Deutschland vor 75 Jahren erinnert. An der Gedenkfeier nahmen unter anderen US-Präsident Trump, Frankreichs Staatschef Macron und der britische Thronfolger Prinz Charles teil. Macron betonte in seiner Rede die Verbundenheit Frankreichs mit den USA. Er erinnerte zudem an die Allianz der freien Völker, die nach dem Zweiten Weltkrieg die Vereinten Nationen und die Nato gegründet hätten. Vor genau 75 Jahren waren Zehntausende Soldaten der Alliierten an den Stränden der französischen Provinz Normandie gelandet. Der sogenannte D-Day markierte den Auftakt der Befreiung Europas vom nationalsozialistischen Deutschland vom Westen her.| 06.06.2019 12:45 Uhr

Kabinett beschließt Naturschutz-Plan für Städte

Berlin: Das Bundeskabinett hat Pläne von Umweltministerin Schulze für mehr Naturschutz in den Städten beschlossen. Im Konzept der SPD-Politikerin heißt es, Stadtnatur leiste einen wichtigen Beitrag zur Anpassung an den Klimawandel. Selbst kleinere Grünanlagen können demnach die Temperaturen um bis zu vier Grad senken. Versiegelte Flächen sollen wieder natürlicher gestaltet werden. Ziel ist auch der Schutz von Tier- und Pflanzenarten. In Förderprogrammen zur Gebäudesanierung sollen außerdem Naturschutzbelange wie die Bewahrung von Nistplätzen in Fassaden und Dächern integriert werden.| 06.06.2019 12:45 Uhr