NDR Info Nachrichten vom 01.06.2019:

Virginia Beach: Mann erschießt 12 Menschen

Virginia Beach: In den USA hat ein Mann in einem Verwaltungsgebäude 12 Menschen erschossen. Auch der mutmaßliche Täter wurde getötet, als er das Feuer auf die Polizei eröffnete. Mehrere Menschen wurden verletzt. Bei dem Schützen handelt es sich um einen Stadt-Angestellten. Warum er um sich schoss, ist unklar. Der Bürgermeister der Stadt an der US-Ostküste, Dyer, sagte, dies sei der verheerendste Tag in der Geschichte von Virginia Beach. Der Fraktionschef der Demokraten im US-Senat, Schumer, forderte eine neue Diskussion über das Waffenrecht in den Vereinigten Staaten. Er bezeichnete die Tat als "eine weitere furchtbare Tragödie". Obwohl es in den USA immer wieder zu tödlichen Angriffen mit Schusswaffen kommt, sperrt sich Präsident Trump gegen schärfere Gesetze zum Waffenbesitz.| 01.06.2019 13:00 Uhr

Stiftung fordert mehr staatliche Kontrolle bei Organspenden

Dortmund: Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert mehr staatliche Überwachungs- und Kontrollmaßnahmen bei der Verteilung von Spenderorganen. Anlässlich des heutigen bundesweiten Tags der Organspende erklärte die Stiftung, bislang seien Organisation, Durchführung und Kontrolle der Organspenden an privatrechtliche Akteure wie die Bundesärztekammer und die Deutsche Krankenhausgesellschaft delegiert. Insbesondere bei der Kontrolle träten jedoch immer wieder Interessenskonflikte zutage. Laut einer repräsentativen Umfrage hielten nur 50 Prozent der Befragten das Organspendesystem in Deutschland für gerecht. Die Verantwortung für das Transplantationssystem müsse auf eine staatliche Institution übertragen werden. Nach Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation stehen derzeit mehr als 10.000 Patienten auf der Warteliste für ein Spenderorgan.| 01.06.2019 13:00 Uhr

Klimapolitik: Mohring fordert Gesamtkonzept

Erfurt: Thüringens CDU-Landes- und Fraktionschef Mohring fordert ein Gesamtkonzept zur Energiepolitik von Bund und Ländern. Vor dem Treffen der Unionsfraktionsvorsitzenden in Weimar sagte er, bislang habe jedes Bundesland seine eigenen energiepolitischen Ziele und Vorstellungen. Man müsse aber internationale Vereinbarungen, die Ziele des Bundes und die Vorstellungen der Länder viel stärker miteinander in Einklang bringen. Bei der dreitägigen Konferenz der Unionsfraktionschefs wolle man dafür einen ersten Schritt machen, so Mohring. Das Treffen beginnt morgen. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther hat sich erneut für eine CO2-Steuer ausgesprochen. In den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland kündigte er an, seine Landesregierung werde eine weitere, entsprechende Initiative in den Bundesrat einbringen.| 01.06.2019 13:00 Uhr

Weniger Kinder auf Hartz IV angewiesen

Berlin: Die Zahl der Kinder, die von Hartz-IV-Leistungen leben, ist offenbar gesunken. Nach übereinstimmenden Medienberichten waren es Ende vorigen Jahres knapp zwei Millionen Minderjährige in Hartz-IV-Bedarfsgemeinschaften. Das seien 3,7 Prozent weniger als im Vorjahr. Besonders stark betroffen sind demnach weiterhin Kinder von Alleinerziehenden. Bundesweit am höchsten war die Quote den Angaben zufolge in Bremen mit mehr als 32 Prozent.| 01.06.2019 13:00 Uhr