NDR Info Nachrichten vom 13.05.2019:

SPD: Barley-Plan zur Mietpreisbremse sinnvoll

Berlin: Die SPD unterstützt den Plan von Justizministerin Barley, die Mietpreisbremse zu verschärfen. Parteichefin Nahles schrieb auf Twitter, viele Vermieter hielten sich nicht an die Regelung. Dies sorge zu Recht für Empörung und daher sei sie der Ministerin für ihren Vorstoß dankbar. Barley plant, dass Vermieter bei einem Verstoß gegen die Mietpreisbremse künftig Miete zurückzahlen müssen. Die SPD-Politikerin kündigte in Kürze einen entsprechenden Gesetzentwurf an. Bisher müssen Vermieter erst ab dem Zeitpunkt die Miete verringern, an dem sie vom Mieter gerügt werden.| 13.05.2019 03:00 Uhr

Bericht: Einigung auf Mindestlohn für Azubis

Berlin: Die Bundesregierung macht offenbar den Weg frei für einen Mindestlohn für Auszubildende. Nach einem Bericht der "Funke Mediengruppe" sollen Azubis im ersten Ausbildungsjahr von 2020 an mindestens 515 Euro monatlich bekommen. Der Mindestsatz soll in den Folgejahren auf 620 Euro steigen. Allerdings können sich Unternehmen und Gewerkschaften bei Tarifverhandlungen auch auf niedrigere Sätze einigen. Dem Bericht zufolge will die Bundesregierung die Reform am Mittwoch beschließen. Von der Neuregelung dürften vor allem Azubis in kleineren Betrieben in Ostdeutschland profitieren. Wie die Zeitungen schreiben, liegt dort der Verdienst häufig unter der Mindestmarke von 515 Euro.| 13.05.2019 03:00 Uhr

EU-Außenminister beraten über Iran und andere Konflikte

Brüssel: Die EU-Außenminister beraten heute über internationale Konflikte. Hauptthema dürfte der Streit über das iranische Atomprogramm sein. Die EU wollte eigentlich an der Vereinbarung festhalten. Der Iran drohte in der vergangenen Woche aber damit, in zwei Monaten aus dem Abkommen auszusteigen. Vor einem Jahr hatten bereits die USA das Papier einseitig aufgekündigt und neue Sanktionen gegen das Land verhängt. Die EU-Außenminister wollen nun vor allem darüber sprechen, ob Handelsbeziehungen mit dem Iran aufrechterhalten werden können.| 13.05.2019 03:00 Uhr

Fußball: Rückschlag für Eintracht Frankfurt

Zum Sport: In der Fußball-Bundesliga muss Eintracht Frankfurt um die Europa-League-Teilnahme bangen. Die Frankfurter verloren am Abend gegen Mainz mit 0:2 und rutschen in der Tabelle auf Platz 6 ab. In der zweiten Liga hat der Hamburger SV den Wiederaufstieg verpasst. Hamburg verlor in Paderborn mit 1:4 und hat am letzten Spieltag keine realistische Chance mehr, Platz 3 zu erreichen. In einer Woche entscheidet sich, ob Paderborn oder Union Berlin direkt in die Bundesliga aufsteigt - neben dem 1. FC Köln. Bereits sicher abgestiegen aus der zweiten Liga sind Magdeburg und Duisburg.| 13.05.2019 03:00 Uhr