NDR Info Nachrichten vom 06.05.2019:

Experten: Bis zu eine Million Arten droht das Aus

Paris: In der französischen Hauptstadt haben Experten heute einen Bericht zum weltweiten Artensterben vorgestellt. Wie bereits vorab bekannt wurde, sind bis zu eine Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Viele von ihnen könnten bereits in den nächsten Jahrzehnten verschwunden sein. Die Wissenschaftler fordern tiefgreifende Änderungen zum Naturschutz. Für den Bericht des sogenannten Welt-Biodiversitätsrats haben rund 150 Experten aus 50 Ländern drei Jahre lang tausende Studien und Dokumente zusammengetragen. Ein ähnlicher globaler Bericht war zuletzt vor 14 Jahren präsentiert worden.| 06.05.2019 12:45 Uhr

Organspende: Abgeordnete stellen Entwurf vor

Berlin: Bundestagsabgeordnete mehrerer Parteien haben einen eigenen Gesetzentwurf zur Neuregelung der Organspende vorgestellt. Er ist als Alternative zu dem Vorschlag von Gesundheitsminister Spahn gedacht. Nach dem Willen Spahns soll jeder als Spender gelten, der nicht ausdrücklich widersprochen hat. Die Grünen-Vorsitzende Baerbock sowie Abgeordnete von Union, SPD, Linken und FDP setzen dagegen auf eine bewusste und freiwillige Entscheidung. Demnach sollen alle Bürger regelmäßig von ihrem Hausarzt befragt werden, ob sie zur Organspende bereit sind. Die Entscheidung soll in ein Online-Register eingetragen werden.| 06.05.2019 12:45 Uhr

Israelische Armee hebt Einschränkungen auf

Tel Aviv: Die israelische Armee hat alle Einschränkungen für die Bevölkerung im Grenzgebiet zum Gazastreifen wieder aufgehoben. Man kehre zur Routine zurück, teilte das Militär mit. Die meisten der etwa 200.000 Kinder und Jugendlichen in dem betroffenen Gebiet sollten wieder zur Schule gehen. Zuvor hatte es nach Angaben unseres Korrespondenten keine neuen Kampfhandlungen zwischen militanten Palästinensern und der Armee gegeben. Der Konflikt war am Wochenende wieder eskaliert. Dabei hatte es sowohl auf palästinensischer als auch auf israelischer Seite Tote und Verletzte gegeben.| 06.05.2019 12:45 Uhr