NDR Info Nachrichten vom 03.05.2019:

EU-Wahlkampf der SPD im Kühnert-Schatten

Saarbrücken: Die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl, Barley, hat Juso-Chef Kühnert gegen Kritik verteidigt. Beim SPD-Wahkampfauftakt in Saarbrücken nannte sie Kühnerts Thesen zum Sozialismus einen zugespitzten Anstoß zur Diskussion. Aufgabe eines Juso-Chefs sei es traditionell, Visionen in den Raum zu stellen. Es könne zumindest erörtert werden, wem Wohnraum eigentlich gehören solle und wie weit Mitarbeiter in Betrieben beteiligt werden sollten. Zuvor hatte auch Kühnert selbst in Saarbrücken gesprochen. Er verlangte eine Digitalsteuer zur Finanzierung des Kampfs gegen Jugendarbeitslosigkeit. Vom Publikum wurde der Juso-Chef mit viel Applaus empfangen. Kühnert hatte sich zuvor in einem Interview unter anderem dafür ausgesprochen, große Firmen wie BMW zu vergemeinschaften und den Privatbesitz von Immobilien zu beschränken.| 03.05.2019 22:00 Uhr

Kommunalwahlen in UK: Ohrfeige für Konservative

London: Bei den britischen Kommunalwahlen sind die regierenden Konservativen offenbar wegen des Brexit-Streits massiv abgestraft worden. Sie verloren mehr als 1100 Sitze im Vergleich zu den Wahlen 2015. Premierministerin May sprach von einer schwierigen Zeit für ihre Partei. Die Ergebnisse seien ein Symptom dafür. Auch die größte Oppositionspartei Labour musste bei den Abstimmungen in weiten Teilen Englands und Nordirlands Verluste hinnehmen. Klare Gewinner sind die EU-freundlichen Liberaldemokraten. Die Grünen und einige unabhängige Kandidaten konnten ebenfalls zulegen. Die neu gegründete Brexit-Partei des Ex-Ukip-Chefs Farage durfte noch nicht an den Kommunalwahlen teilnehmen. Sie führt bereits Wochen nach ihrer Gründung die Umfragen zur Europawahl Ende Mai an.| 03.05.2019 22:00 Uhr