NDR Info Nachrichten vom 04.02.2019:

Bericht: Dem Bund droht größeres Haushaltsloch

Berlin: Im Haushalt des Bundes könnte es in den kommenden Jahren eine größere Finanzlücke geben. Nach Informationen der "Bild"-Zeitung droht bis zum Jahr 2023 ein Loch von knapp 25 Milliarden Euro. Das Blatt beruft sich auf eine Mitteilung von Finanzminister Scholz an seine Ministerkollegen zum Auftakt der Haushaltsgespräche. Grund des Defizits seien sinkende Steuereinnahmen bei gleichzeitig steigenden Ausgaben, etwa für den Beamten-Apparat, so "Bild". Die Personalkosten sollen nach dem Willen des Finanzministers eingefroren werden. Zudem solle es kein weiteres Geld mehr für den Digitalpakt Schule geben.| 04.02.2019 10:15 Uhr

Guaidó bekommt Rückendeckung aus Europa

Caracas: Venezuelas Präsident Maduro hat die von mehreren EU-Staaten gesetzte Frist zur Ausrufung von Präsidentschaftswahlen verstreichen lassen. Er akzeptiere von niemandem ein Ultimatum, sagte Maduro im Interview mit einem spanischen Fernsehsender. Darin schloss er auch einen Bürgerkrieg in Venezuela nicht aus. Alles hänge von der Aggressivität der USA und ihrer Verbündeten ab. Deutschland, Frankreich und sechs weitere EU-Staaten hatten Maduro aufgefordert, freie und faire Wahlen auszurufen. Die Frist lief in der vergangenen Nacht aus. Die französische Regierung stellte sich inzwischen hinter den selbsternannten Übergangspräsidenten Guaidó. Auch Spaniens Regierungschef Sanchez erkennt Guaidó als Interimspräsidenten Venezuelas an| 04.02.2019 10:15 Uhr

Papst beginnt Besuchsprogramm in Abu Dhabi

Abu Dhabi: Für Papst Franziskus hat in den Vereinigten Arabischen Emiraten das offizielle Besuchsprogramm begonnen. Zunächst wurde er mit militärischen Ehren von Kronprinz Mohammed bin Zayed empfangen. Am Nachmittag wird der Papst auf einer interreligiösen Konferenz eine Rede halten. Mit Spannung wird erwartet, ob und wie sich Franziskus dabei auch zum Krieg im Jemen äußert. Die Emirate sind Teil einer Militärkoalition, die dort gegen die schiitischen Huthi-Rebellen kämpft. Morgen wird der Papst eine Messe in einem Sportstadion halten. Franziskus ist das erste katholische Kirchenoberhaupt, das die arabische Halbinsel besucht.| 04.02.2019 10:15 Uhr