NDR Info Nachrichten vom 01.02.2019:

Scholz: Eckpunkte für neue Grundsteuer-Berechnung

Berlin: Die Finanzminister von Bund und Ländern haben sich auf Eckpunkte für eine neue Berechnungsformel für die Grundsteuer verständigt. Das hat Bundesfinanzminister Scholz nach Beratungen mit seinen Kollegen aus den Ländern mitgeteilt. Man wolle ein Modell, für das Grundstückswerte, das Alter von Gebäuden und die durchschnittlichen Mietkosten herangezogen werden. Weitere Einzelheiten nannte er zunächst nicht. Das Bundesverfassungsgericht hatte die aktuellen Bemessungsgrundlagen der Abgabe als völlig veraltet bewertet und eine Reform bis Ende des Jahres gefordert. Streitpunkt war zuletzt, ob sich das künftige Modell auch am Wert der Grundstücke und Gebäude orientieren soll, oder ausschließlich an der Fläche.| 01.02.2019 18:15 Uhr

USA kündigen Ausstieg aus INF-Vertrag an

Washington: Die US-Regierung steigt aus dem INF-Vertrag mit Russland zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen aus. Das hat Außenminister Pompeo offiziell mitgeteilt. Der Rückzug solle in sechs Monaten in Kraft treten, sollte Moskau in dem Streit über die Vereinbarung nicht einlenken. Bereits von morgen an fühlten sich die USA nicht mehr an den Vertrag gebunden, seien aber zu weiteren Verhandlungen über die Rüstungskontrolle bereit, ergänzte Pompeo. Bundeskanzlerin Merkel erklärte in Berlin, es müsse alles daran gesetzt werden, die sechsmonatige Frist für weitere Gespräche zu nutzen.| 01.02.2019 18:15 Uhr

Venezuela: EU weiter ohne gemeinsame Linie

Bukarest: Die Europäische Union ist weiter uneins, ob sie den Oppositionsführer Venezuelas, Guaidó, als Übergangspräsidenten anerkennen soll. Das wurde nach einem Treffen der EU-Außenminister in Bukarest bekannt. Die Außenbeauftragte Mogherini teilte anschließend mit, die Vorbereitungen für den Aufbau einer Kontaktgruppe gingen weiter. Ziel seien demokratische Neuwahlen in Venezuela. Deutschland und andere EU-Staaten hatten dem amtierenden Staatschef Maduro am vergangenen Wochenende ein Ultimatum gestellt. Sollte er bis Sonntag keine freien und fairen Neuwahlen ausrufen, wollen sie Guaidó als Übergangspräsidenten anerkennen. Unter anderem in Italien ist dieses Vorgehen umstritten.| 01.02.2019 18:15 Uhr

3 neue Maschinen für Flugbereitschaft

Dresden: Die Flugbereitschaft der Bundeswehr soll drei neue Langstreckenmaschinen für die Reisen von Regierungsvertretern bekommen. Das kündigte Verteidigungsministerin von der Leyen bei einem Besuch der Offiziersschule des Heeres in der sächsischen Hauptstadt an. Die zwei bisherigen Maschinen sind knapp 20 Jahre alt und hatten in den vergangenen Monaten immer wieder Pannen, zuletzt bei einer Äthiopien-Reise von Bundespräsident Steinmeier.| 01.02.2019 18:15 Uhr

Schauspielerin Ursula Karusseit gestorben

Berlin: Die Schauspielerin Ursula Karusseit ist tot. Nach Angaben ihrer Familie starb sie im Alter von 79 Jahren in einem Krankenhaus in Berlin. Karusseit war eine der bekanntesten Persönlichkeiten des DDR-Theaters und des ostdeutschen Films. Zu Beginn ihrer Karriere spielte sie vor allem an der Berliner Volksbühne. Mit einer Hauptrolle im Fernsehfilm "Wege übers Land" wurde sie 1968 auch in der Bundesrepublik bekannt. Nach der Wiedervereinigung war Karusseit hauptsächlich im Fernsehen beschäftigt, unter anderem seit 1998 in der ARD-Fernsehserie "In aller Freundschaft".| 01.02.2019 18:15 Uhr