NDR Info Nachrichten vom 03.07.2022:

Scholz will Energieversorger und Haushalte unterstützen

Bundeskanzler Scholz will eine drohende Preisexplosion durch Staatshilfen verhindern. Sowohl Energieunternehmen als auch privaten Haushalten müsse geholfen werden, sagte Scholz in der ARD. Staatliche Kredite an Versorger trügen dazu bei, dass die Preise noch nicht durchgeschlagen seien. Die vereinbarten Entlastungen für Verbraucherinnen und Verbraucher könnten sich erst von diesem Monat an niederschlagen. Morgen will der SPD-Politiker mit Vertretern von Sozialpartnern, Bundesbank und Wissenschaftlern über die Inflation beraten. Das komplette Sommerinterview mit Kanzler Scholz ist heute um 18 Uhr in der ARD zu sehen. | 03.07.2022 16:55 Uhr

Ukraine: viele Opfer bei Angriff auf Slowjansk

Ukrainische Behörden melden viele Opfer bei einem russischen Angriff auf Slowjansk. Die Stadt in der Region Donezk sei mit Mehrfachraketenwerfern beschossen worden, teilte der Bürgermeister auf Facebook mit. Slowjansk wird offenbar schon seit Tagen angegriffen. Die Ukraine wirft Russland vor, in der Stadt auch international geächtete Streumunition einzusetzen. Unabhängig überprüfen lassen sich die Angaben nicht. Auch im ostukrainischen Lyssytschansk ist die Lage unübersichtlich. Das Verteidigungsministerium in Kiew wies Meldungen aus Moskau zurück, dass russische Truppen die Großstadt und damit die gesamte Region Luhansk vollständig unter ihre Kontrolle gebracht hätten.| 03.07.2022 16:55 Uhr

Einigung auf Wahlrechtsreform?

Die Ampelkoalition will einem Medienbericht zufolge am Dienstag Eckpunkte für eine Wahlrechtsreform beschließen. Nach Informationen des Internetportals "t-online" sprechen sich die Fraktionen von SPD, Gründen und FDP für das Prinzip der sogenannten Zweitstimmendeckung aus. Die Bürger würden dabei weiterhin mit Erststimme einen Wahlkreiskandidaten und mit Zweitstimme eine Partei wählen. Der Wahlkreiskandidat würde aber nur dann in den Bundestag einziehen, wenn sein Mandat durch Zweitstimmen gedeckt ist - seine Partei also mit der Zweitstimme genügend Sitze im Bundestag gewonnen hat. Überhang- und Ausgleichsmandate sollen wegfallen. Ziel ist es, dass die Zahl der Abgeordneten im Bundestag wieder auf die Regelgröße von 598 sinkt. Derzeit sind es 736 Bundestagsabgeordnete. | 03.07.2022 16:55 Uhr

Bericht: Bahn profitiert von ausgefallenen Flügen

Die Bahn profitiert offenbar von den Flugausfällen in Deutschland. Laut "Spiegel" sind die ICE-Sprinter-Züge im Mai um 40 Prozent stärker ausgebucht gewesen als im gleichen Zeitraum vor der Corona-Pandemie im Jahr 2019. Ein Grund ist demnach der Bahn zufolge, dass viele Fluggesellschaften Fahrkarten als Ersatz für gestrichene Flüge kauften. Die Vorbuchungen für diesen und kommenden Monat zeigten, dass sich der Trend fortsetze. Mehr Fahrgäste in den Zügen gebe es auch durch Zusammenarbeit mit Partner-Airlines, so ein Bahn-Sprecher. Von April bis Juni seien mehr als doppelt so viele Flugreisende im Rahmen der Kooperationsangebote in Zügen unterwegs gewesen als im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. | 03.07.2022 16:55 Uhr

Etwa 10.000 Teilnehmer bei Schützenausmarsch in Hannover

In Hannover haben etwa 10.000 Menschen am Ausmarsch des Schützenfestes teilgenommen. Mit dabei waren neben Schützenvereinen Feuerwehren, Spielmannszüge, Karnevalsgruppen sowie andere Vereine und Firmen. Auch Ministerpräsident Weil, Hannovers Oberbürgermeister Onay und der frühere Bundespräsident Wulff nahmen teil. Tausende Zuschauer jubelten dem Umzug zu. Das Schützenfest dauert bis zum 10. Juli. Die Veranstalter rechnen bis dahin mit etwa 800.000 Besucherinnen und Besuchern auf dem Festplatz.| 03.07.2022 16:55 Uhr

Mindestens 1 Million Menschen beim CSD in Köln

Mindestens eine Million Menschen haben beim Christopher-Street-Day in Köln mitgefeiert. An der Parade durch die Innenstadt beteiligten sich rund 180 Gruppen und Musikwagen. Laut Veranstalter sind das so viele wie noch nie. Der Kölner CSD ist eine der größten Veranstaltungen der lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans-, intergeschlechtlichen und queeren Szene in Europa. Die Teilnehmer demonstrieren mit der bunten Aktion für Toleranz und Vielfalt. Der Kölner Lesben- und Schwulentag beklagt, der Druck durch homo- und transfeindliche Gruppierungen nehme zu. Queere Menschen würden oft Opfer von Hass und Gewalt.| 03.07.2022 16:55 Uhr

Niemeier und Maria überraschen in Wimbledon

Tatjana Maria und Jule Niemeier stehen im Viertelfinale des Tennis-Turniers in Wimbledon. Die 34-Jährige Maria gewann gegen die Lettin Jelena Ostapenko knapp in drei Sätzen. Für die zweifache Mutter ist es der größte Erfolg ihrer Karriere. Die 22 Jahre alte Jule Niemeier setzte sich auf dem Centre Court gegen die Britin Heather Watson klar in zwei Sätzen durch. Am Dienstag spielen die beiden in einem deutschen Duell um den Einzug ins Halbfinale. | 03.07.2022 16:55 Uhr

Das Wetter in Norddeutschland

Wechselnd wolkig, zum Teil kräftige Regenschauer. 22 Grad in Schleswig bis 28 Grad in Braunschweig. Nachts stellenweise noch Schauer oder Gewitter. Tiefstwerte 16 bis 10 Grad. Morgen erster Regen in Nordfriesland, dieser zieht später über Bremen nach Nordmecklenburg. Von Südniedersachen bis Vorpommern heitere Abschnitte. Höchstwerte 20 Grad in Neumünster bis 26 Grad in Salzgitter. Am Dienstag trockene Abschnitte, an Ems, Nord- und Ostsee etwas Niederschlag, 18 bis 23 Grad. | 03.07.2022 16:55 Uhr