das ARD radiofeature

Nachhaltige E-Mobilität?

Sonntag, 09. Oktober 2022, 11:04 bis 12:00 Uhr, NDR Info

das ARD radiofeature © ARD / Peter Kreysler Foto: Peter Kreysler
Verbrenner raus - Elektromotor und Batterien rein. So malen Automobilindustrie und Verkehrsminister gerne die Zukunft des PKW. Doch die Verheißung ist nicht nur unrealistisch. Sie leistet auch neuem Raubbau an der Natur Vorschub.
Doku über ein großes Versprechen

Der rasche Umstieg auf Elektromobilität ist alternativlos, um die Klimaerwärmung zumindest zu bremsen. Kaum ein Politiker und inzwischen auch kein Automanager mehr, der sich bei öffentlichen Auftritten nicht dazu bekennt. Auch wenn hinter den Kulissen um eine möglichst lange Gnadenfrist für den Verbrenner gerungen wird, weil sich mit ihm noch immer besser verdienen lässt.

Problematischer ist, dass oft der Eindruck erweckt wird, es gehe im Wesentlichen darum, den Auspuff ab und einen Elektromotor einzubauen. Doch 2 Milliarden PKW weltweit –oft 23 Stunden am Tag Stehzeuge – mit tonnenschweren Batterien auszustatten, würde zu neuen ökologischen Katastrophen führen. Schon jetzt sorgt die Gier nach Rohstoffen, um die Batterieproduktion in wenigen Jahren zu verhundertfachen, für Umweltschäden in etlichen Teilen der Welt. Und sie schafft neue Abhängigkeiten. Unter anderem von Russland.

Neue Techniken helfen. Öfter Fahrradfahren auch. Doch ohne Kreislaufwirtschaft, verantwortbaren Handel sowie alternative Verkehrskonzepte, bleibt das Versprechen von der nachhaltigen E-Mobilität eine große Illusion.

Die Sendung und weitere Ausgaben des ARD radiofeature hören Sie auch in der ARD Audiothek.

das ARD radiofeature von Peter Kreysler.
Regie: Martin Zylka.
Produktion: WDR 2022.
Redaktion: Christiane Glas.

Autor Peter Kreysler © ARD / Peter Kreysler Foto: Peter Kreysler
Autor Peter Kreysler
Der Autor

Peter Kreysler ist freier Journalist und lebt in Berlin. Er recherchierte Radio- und Fernsehe- Dokumentationen, die mehrfach ausgezeichnet wurden. Seit Jahren setzt er sich mit dem Thema der Rohstoffabhängigkeit auseinander. Zum Superwahljahr 2021 erschien das ARD radiofeature: "Virtuelle Propaganda - Doku über digitale Stimmungsmache im Wahlkampf" und die ARD TV-Doku "Wahlkampf undercover" (Co-Autor).

Weitere Informationen
CDU Stuttgart. Wie die Parteien den digitalen Wahlkampf vorbereiten - CDU. Heilbronner Strasse 43, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland. ©  imago images/Lichtgut Foto: imago stock

das ARD radiofeature - Virtuelle Propaganda

Im Superwahljahr 2021 rüsten die Parteien digital auf und investieren große Summen in den virtuellen Wahlkampf. Internationale PR-Profis mischen mit. mehr

DDR-Turnerin Erika Zuchold (SC Leipzig) in Aktion am Boden bei den DDR-Turnmeisterschaften am 07.07.1968
in Halle (Saale). © picture alliance / Karlheinz Friedrich Foto: Karlheinz Friedrich

das ARD radiofeature: Kampf gegen Staatsdoping

Mit 60 erfährt eine ehemalige Rostocker Turnerin, dass sie als Kind gedopt wurde - und klagt auf Entschädigung. Ein deutsches Gericht bestätigt zum ersten Mal: Doping an einem Kind ist ein Akt der Willkür und der Staat verantwortlich. mehr

A Russian serviceman walks near a welcoming sign reading "Mariupol", which has been painted in Russian
flag colours, at the entrance of Mariupol on June 12, 2022, amid the ongoing Russian military action in Ukraine. © AFP Foto: Yuri KADOBNOV / AFP

das ARD radiofeature: Propagandaschlacht um Mariupol

Die Stadt Mariupol steht für den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine. Während der ukrainische Präsident sie „Herz des Krieges“ nennt, versucht die russische Propaganda, die Ukraine für das Leid der Bevölkerung verantwortlich zu machen. mehr

Weitere Informationen
Cover: NDR Feature Box © NDR

NDR Feature Box

Der Podcast zum Abtauchen und Aufhorchen: Porträts und Skandale, Geschichten und Recherchen als Download. mehr

Cover der NDR Radiokunst © NDR

NDR Radiokunst

Das Hörspiel- und Feature-Angebot des Norddeutschen Rundfunks. mehr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Feature

Mehr Nachrichten

Ein Jäger steht mit einem Gewehr schussbereit am Waldrand. © picture alliance / dpa Foto: Felix Kästle

CDU und Grüne wollen Wolf ins Jagdrecht aufnehmen

Der Schutzstatus der Wölfe soll aber bestehen bleiben. Die SPD kritisiert das Vorhaben der Landesregierung, der FDP gehen die Pläne der Koalition nicht weit genug. mehr