Zeitzeichen

26. Dezember 1920

Samstag, 26. Dezember 2020, 19:05 bis 19:20 Uhr

Seiten eines Kalenders © Fotolia_80740401_Igor Negovelov

Der Todestag des Gewerkschafters Karl Legien
Ein Beitrag von Almut Finck (WDR)

1918, der Erste Weltkrieg ist zwar zu Ende, doch Hunger und soziales Elend hat die Waffenruhe nicht beendet. Es brodelt im enttäuschten Volk. Straßenkämpfe beherrschen die Großstädte, vielerorts bilden sich Arbeiter- und Soldatenräte. Sie fordern die Vergesellschaftung der Großindustrie.

In dieser brenzligen Situation, nur wenige Tage nach der Novemberrevolution, handeln zwei Männer einen Vertrag aus: der Ruhrindustrielle Hugo Stinnes und der Gewerkschaftsführer Carl Legien. Mit dem sogenannten Stinnes-Legien-Abkommen wird in Deutschland der Acht-Stunden-Tag eingeführt - bei vollem Lohnausgleich. Nicht nur das: Hinfort werden die Gewerkschaften, eben noch scharf bekämpft, von den Unternehmern als gleichberechtigte Tarifpartner anerkannt. Das Abkommen bedeutet für die Werktätigen einen enormen sozialen Fortschritt. Für Legien ist es die Krönung seiner 30-jährigen Arbeit an der Spitze der deutschen - und internationalen - Gewerkschaftsbewegung.

Mehr Nachrichten

Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden. © Picture Alliance Foto: Monika Skolimowska

Corona in MV: Öffnungen für Schulen, Gastronomie und Tourismus

Am 17. Mai öffnen die Schulen und Kitas. Danach folgen Gastronomie, Einzelhandel, körpernahe Dienstleistungen und Hotels. mehr