NDR Info - Redezeit - Themenabend

Ein Bond ist nicht genug - wie geht es weiter für Kino und Streaming?

Donnerstag, 30. September 2021, 21:03 bis 22:00 Uhr, NDR Info

James Bond mit gezücktem Revolver in "Keine Zeit zu sterben". © dpa picture alliance Foto: Nicola Dove
Ein Filmplakat des neuen James Bond, eine Kulisse und sein Auto. © dpa picture alliance Foto: Invision | Joel C Ryan
Nach langer Corona-Verzögerung darf Daniel Craig als 007 nun wieder die Welt retten und hoffentlich auch ein bisschen die Kinowelt.

Der Start des neuen James Bond „Keine Zeit zu sterben“ in den Kinosälen ist an Symbolkraft wohl kaum zu unterschätzen. Drei Mal musste der Filmstart wegen der Pandemie verschoben werden, die für die gesamte Branche eine lange Durstrecke war. Erst seit diesem Sommer ist der Kino-Lockdown vorbei, die Leinwände dürfen wieder bespielt werden. Aber sind auch die Zuschauerinnen und Zuschauer noch genau so begeistert vom „Erlebnis Kino“? Welche Rolle spielt die Sorge – trotz aller Hygienemaßnahmen – vor stundenlangem Sitzen in geschlossenen Räumen?  Die pandemiebedingten Verluste konnten die Kinobetreiber und Filmschaffende bisher kaum ausgleichen: Die Zahl der verkauften Kinotickets sank 2020 im Vergleich zum Vorjahr um rund zwei Drittel, in der ersten Hälfte dieses Jahres lag der Rückgang sogar bei 97 Prozent.

Bringt Bond hier einen deutlichen Aufschwung? Wie nachhaltig kann dieser sein? Haben sich Kinos während des Corona-Lockdowns neu aufgestellt? Gleichzeitig setzt sich der Aufstieg der Konkurrenz, der Streamingdienste, rasant fort: Knapp 40 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer in Deutschland haben – laut IT- und Medien-Branchenverbandes Bitkom – bereits ein kostenpflichtiges Abonnement bei einem Streaming-Dienst. Setzt sich dieser Trend fort? Inwiefern ergänzen sich Kino und Streaming – inhaltlich und in punkto Erzählstil?

NDR Info Moderatorin Nina Zimmermann begrüßte als Gäste:

Timo Gößler
Autor und Dozent an der Film-Universität Babelsberg

Torben Scheller
Geschäftsführer der FilmkunstKinos in Hannover

Frank Völkert
stellvertretender Vorstand der Filmförderungs-Anstalt ffa Berlin

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Mehr Nachrichten

Die Polizei kontrolliert Bars und Clubs in der Große Freiheit. © NDR Foto: Frauke Reinig

Corona-News-Ticker: Innenminister kündigen mehr Kontrollen an

Weniger Verkehrskontrollen, dafür mehr Corona-Überwachung - dafür hat sich die Innenminister-Konferenz entschieden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr