NDR Info - Redezeit

Begeisterung für die Fußballerinnen - bekommt der Frauensport dauerhaft mehr Aufmerksamkeit?

Mittwoch, 03. August 2022, 20:33 bis 22:00 Uhr, NDR Info

Die deutsche Nationalspielerin Lena Oberdorf (Mitte), Kathrin Hendrich (r.) und Alexandra Popp © IMAGO / Eibner

Klar ist, trotz ihrer Niederlage im Finale, haben die Fußballerinnen ihr Publikum begeistert! Zum Finale haben im Schnitt 17,9 Millionen Zuschauende eingeschaltet - ein Marktanteil von rund 65 Prozent. Was muss alles zusammenkommen, damit die Aufmerksamkeit dauerhaft hoch bleibt? Bleibt der Frauen-Fußball auch nach dem EM dauerhaft prominent sichtbar und hörbar, etwa in der ARD? Verdoppelt sich damit also mittelfristig die Sendezeit für Fußball und andere Sportarten. Oder konkurrieren die Männer- und Frauenteams auf Augenhöhe um die Aufmerksamkeit, Anstoßzeiten und Sponsorengelder?

Hinkt der deutsche Fußball in Sachen Gleichberechtigung hinterher?

Auch die Politik, allen voran Bundeskanzler Olaf Scholz, hat noch vor Ort im Wembley-Stadion die Chance genutzt, um sich für mehr Gleichberechtigung und geschlechterunabhängige Bezahlung auf dem Rasen einzusetzen. Was kann die Politik auch auf regionaler Ebene zur Förderung des Frauensports tun? Wo steht der deutsche Frauen-Fußball international? 

Einen Erfolg in Sachen „Equal Pay“ erzielten die US-Fußballerinnen Anfang des Jahres: eine Vereinbarung mit dem nationalen Verband, der Spielerinnen und Spielern die gleiche Bezahlung garantiert. In Europa wollen inzwischen von den 16 Teilnehmerländern acht Verbände nachziehen. Ist Deutschland zu zögerlich? Oder gibt es gute Gründe für ein langsameres, schrittweise Vorgehen?

Popularität und Vermarktung – können die Frauen-Teams gleichziehen?

Es ist nun vor allem an den Verbänden und Vereinen den Schwung der begeisternden Europameisterschaft zu nutzen. Wie schnell lassen sich Strukturen und Ligen weiter professionalisieren? Bisher hatte unter anderem DFB-Direktor Oliver Bierhoff als Erklärung für die ungleiche Bezahlung die „erheblichen Unterschiede bei den Umsätzen und Einnahmen“ herangezogen. Ist – auch durch die begeisternde Europameisterschaft – ausreichend Potential für eine bessere Vermarktung erreicht? Und was sagt am Ende das Publikum: Hat der Profi-Fußball der Frauen das Potential, genauso populär zu sein, wie die Herren-Ligen?

NDR Info Moderatorin Jessica Chmura begrüßte als Gäste:

Alexander Bleick, Leiter der NDR SportZone

Doris Fitschen, Leiterin des DFB-Projekts "Strategie 2027 - Frauen im Fußball" und ehemalige Nationalspielerin

Maria Reisinger, Sportliche Leiterin SV Meppen, Abteilung Frauenfußball

 

 

Ihre Daten
Ihre Nachricht
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/epg/NDR-Info-Redezeit,sendung1274778.html

Mehr Nachrichten

Ein Nord-Stream-Gasleck in der Ostsee, fotografiert von einem Satelliten aus dem Weltall. © Planet Labs PBC Foto: Planet Labs PBC

Sabotage an Ostsee-Pipelines? Nord Stream spricht von "Riesenriss"

Die EU hält Sabotage für wahrscheinlich und droht mit Sanktionen. Der Gasaustritt könnte noch zwei Wochen andauern. In Lubmin wurde der Schutz der Anlandestationen verstärkt. mehr