NDR Info Hintergrund

Sterben oder Sterben lassen... Das Triage-Dilemma in der Pandemie

Donnerstag, 04. März 2021, 20:33 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Auf einer Intensivstation liegt ein Covid-19-Erkrankter im OP und wird behandelt. © dpa picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Ein Feature von Anna Loll

Auf einer Intensivstation liegt ein Covid-19-Erkrankter auf einer Intensiv-Trage, gezogen von einem Krankenhausmitarbeiter in Schutzkleidung. © dpa picture alliance Foto: Sebastian Gollnow
Notfallmedizin soll Leben retten. Ist das immer möglich?

In Italien war das Szenario für kurze Zeit sehr präsent. Der Corona-Ernstfall tritt ein und der kollektive Albtraum: Auf den Intensivstationen gibt es mehr Schwerkranke als Behandlungsmöglichkeiten. Nach welchen Regeln sollen dann Ärzte versuchen, Leben zu retten? Wer legt die Regeln fest: Mediziner, Politiker … oder soll das Los entscheiden?

Bei einer Triage müssen Ärzte unmittelbar über Leben und Tod entscheiden: Wer wird medizinisch versorgt und wer nicht. Ein wesentliches Kriterium sind dabei die Erfolgsaussichten einer Behandlung. Bedeutet das “survival of the fittest”?

Die intensivmedizinischen Fachgesellschaften haben entsprechende ärztliche Leitlinien erlassen. Angehörige von Risikogruppen wollen das nicht hinnehmen, weil sie glauben, dass sie dann im Ernstfall keine Chance haben. Sie haben deshalb beim Bundesverfassungsgericht Beschwerde eingelegt, weil der Bundestag den Umgang mit der Triage bislang nicht gesetzlich geregelt hat. Die Beschwerdeführer*innen fühlen sich vom Gesetzgeber durch das Erfolgskriterium diskriminiert. 

Das Bundesverfassungsgericht hat den Bundestag aufgefordert, Stellung zu nehmen. Der tut sich schwer. Nach Gesprächen im Rechts- und Gesundheitsausschuss will die Mehrheit der Abgeordneten die Triage gesetzlich nicht regeln. Die Debatte hat begonnen und berührt eine moralisch sehr unbequeme Frage: Welches Leben ist uns wann wieviel wert?

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/epg/NDR-Info-Hintergrund,sendung1136780.html

Mehr Nachrichten

Ein Mitarbeiter des Gesundheitswesens nimmt in Indien von einer Frau einen Abstrich für einen Coronatest. © Str./Xinhua/dpa

Corona-Blog: Virusvariante aus Indien laut WHO besorgniserregend

Es gebe Hinweise, dass sich die Mutation schneller übertrage, so WHO-Expertin Maria Van Kerkhove. Mehr Corona-News im Blog. mehr