NDR Info - Redezeit

Gesundes Essen für alle: Bekommt der alte Plan neuen Schwung?

Mittwoch, 25. Januar 2023, 20:33 bis 22:00 Uhr, NDR Info Spezial

NDR Info Redezeit: Ist "Gesundes Essen für alle" machbar?

Sendung: Redezeit | 25.01.2023 | 20:33 Uhr

Hörerinnen und Hörer haben in der NDR Info Redezeit zusammen mit Experten über gesundes Essen diskutiert. Die komplette Sendung als Video-Mitschnitt.

 

Gesunde Lebensmittel sollen günstiger werden, so der Plan von Agrarminister Cem Özdemir (Grüne). Auch bei der "Grünen Woche" in Berlin ist das ein großes Thema - und es gibt viele Ideen: keine Steuern auf Obst und Gemüse, Ernährungswende in Kantinen und Schulen. Was ist effektiv, was umsetzbar? Über dieses Thema wurde am Mittwoch (25.01.2023) in der NDR Info Redezeit diskutiert.

Mehr Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte; weniger Fleisch, Salz und Zucker - das sind die Leitlinien für eine Ernährungsstrategie, die Bundesagrarminister Cem Özdemir (Grüne) mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ausarbeitet.

Essen solle gesund, gut für die Umwelt und bezahlbar sein. Motive, die wahrlich nicht neu sind. Aber finden wir nun Wege, die Ziele konsequenter umzusetzen? Zuletzt viel diskutiert wurde eine Absenkung der Mehrwertsteuer auf Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte. Spanien etwa hat es vorgemacht und zum Jahresende 2022 die Steuern auch auf weitere Grundnahrungsmittel wie Brot und Milch gestrichen. Würde ein solches Modell auch hierzulande Verbraucherinnen Verbrauchern nicht nur finanzielle Entlastung, sondern auch eine nachhaltig gesündere Ernährung bringen?

Schulessen, Mensa, Kantinen: Kommt gesundes Essen in die Breite?

Nicht jeder möchte sich immerzu mit gesunder Ernährung befassen. Das Essen außer Haus sowie in Kantinen, Schul- und Unimensen gehört zum Alltag. Liegt dort der Schlüssel für gesündere Ernährung in "der Breite"? Die Caterer für Schulessen oder Kantinen von Firmen oder Krankenhäusern zumindest stehen vor großen Herausforderungen. In den vergangenen Monaten sind nach Angaben des statistischen Bundesamtes in Wiesbaden die Preise für Lebensmittel enorm gestiegen. Gemüse um knapp elf Prozent, Öle, Milchprodukte und Eier sogar um 35 Prozent.

Dazu kommt die Verfügbarkeit. Haben Landwirte und Erzeuger aus der Region genügend Kapazitäten, große Mengen an Gemüse, Obst oder Getreide biologisch zu produzieren? Ist auch die Ernährungsbranche bereit für ein neues, alternatives Angebot? Oder woher kommt - über die individuelle Konsumenten-Entscheidung hinaus - der Schwung in Richtung gesündere, nachhaltigere Ernährung in Deutschland?

NDR Info Moderatorin Nina Zimmermann begrüßte als Gäste:

Ralf Blauert
Vorsitzender des Verbands Deutscher Schul- und Kitacaterer

Jana Fischer
Expertin für Lebensmittel und Ernährung in der Verbraucherzentrale Hamburg

Dr. Petra Schulze-Lohmann
Wissenschaftliche Leiterin Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) in Schleswig Holstein

Mehr Nachrichten

Ein Bagger steht auf einer Baufläche auf dem Gelände des AKW Brunsbüttel. © NDR

AKW Brunsbüttel: Lagerkapazitäten für Deponie-Müll schwinden

Klagen verhindern, dass Bauschutt aus Brunsbüttel nach Lübeck und Ostholstein gebracht werden kann. Die Ultima Ratio rückt näher. mehr