NDR Info Hintergrund

Die Macht der Sonne - Erneuerbare Energien im Nahen Osten

Donnerstag, 03. November 2022, 20:33 bis 21:00 Uhr, NDR Info

Ein Mitarbeiter schaut auf ein Solarpanel in einem Solarpark in der ägyptischen Wüsre Aswan. © picture alliance Foto: Ute Grabowski

Ein Feature von Anna Osius, ARD Studio Kairo

Mehrere Besucher bei im Solarpark Benban in der ägyptischen Wüste Aswan. © picture alliance Foto: Ute Grabowski
In der Wüste Aswan (Ägypten) erzeugen im Benban-Solarpark 7,2 Millionen Solarmodule Strom.

Am 6. November beginnt im ägyptischen Scharm el-Scheich die 27. Weltklimakonferenz. Es ist eine Region, die mit Sonne und Wind gesegnet ist – und dennoch jahrzehntelang auf Erträge durch fossile Brennstoffe setzte. Aber langsam hat ein Umdenken eingesetzt: Länder wie Ägypten oder die Vereinigten Arabischen Emirate wollen ein Vorreiter im Bereich erneuerbare Energien sein. Auch Jordanien setzt auf „grüne“ Energie.  Und im krisengeschüttelten Libanon, in dem es täglich nur noch für wenige Stunden öffentlichen Strom gibt, könnte Solarstrom eine Rettung sein – wenn die Politik mitspielen würde. Aber geht es überhaupt um Klimabewusstsein? Oder sind erneuerbare Energien nichts weiter als ein lukratives Geschäftsmodell, ein Exportschlager nach Europa?

 

Mehr Nachrichten

Ein Bagger steht auf einer Baufläche auf dem Gelände des AKW Brunsbüttel. © NDR

AKW Brunsbüttel: Lagerkapazitäten für Deponie-Müll schwinden

Klagen verhindern, dass Bauschutt aus Brunsbüttel nach Lübeck und Ostholstein gebracht werden kann. Die Ultima Ratio rückt näher. mehr