Das Forum

100 Jahre nach der Volksabstimmung

Samstag, 03. Oktober 2020, 13:30 bis 14:00 Uhr, NDR Info

Eine dänische Flagge vor einem Hauseingang © dpa picture alliance Foto: Georgius Kefalas

Deutsche und Dänen beiderseits der Grenze

Sendung: Das Forum | 03.10.2020 | 13:35 Uhr | von Michael Weidemann

Vor 100 Jahren wurde die Grenze zwischen Deutschland und Dänemark neu gezogen. Per Volksabstimmung. Auf beiden Seiten leben Minderheiten und bewahren ihre Kultur.

Deutsche und Dänen beiderseits der Grenze
Ein Feature von Michael Weidemann

Eine dänische und eine deutsche Flagge vor einem Haus. © dpa picture alliance Foto: Carsten Rehder
Der heutige deutsch-dänische Grenzverlauf wurde durch eine Volksabstimmung bestimmt.

Vor einhundert Jahren - nach dem Ende des Ersten Weltkrieges - ist die Grenze zwischen Deutschland und Dänemark neu gezogen worden. Das historische Herzogtum Schleswig erstreckte sich auf beide Staatsgebiete. Nach dem Friedensvertrag von Versailles sollten die Volksgruppen in der Grenzregion darüber abstimmen, zu welchem Land sie gehören wollten. In Nordschleswig entschied sich eine deutliche Mehrheit für Dänemark. In der südlichen Zone konnte jede Kommune gesondert abstimmen. Dänemark wollte so das südschleswigsche Flensburg auf seine Seite ziehen. Doch die Flensburger entschieden sich dagegen.  

Ein jahrhundertealter Grenzkonflikt war beendet. Auf Versöhnung mussten die Minderheiten beiderseits der Grenze aber noch lange warten. Die historischen Umbrüche mit der Machtergreifung Hitlers belasteten das Leben im geteilten Schleswig stark.

Während die Deutschen heute als eigenständige Minderheit mit 15.000 Mitgliedern in Dänemark immer weniger wahrgenommen werden, ist die dänische Kultur und Sprache in Schleswig-Holstein immer noch sehr präsent. In Schulen und Kitas, Bibliotheken und Seniorenwohnanlagen - alles weitgehend finanziert über die beiden nationalen Haushalte.

Auch viele deutschstämmige Menschen bekennen sich zum Dänentum, weil sie sich mit skandinavischem Denken und Lebensstil identifizieren.

Das Manuskript der Sendung
Ein historisches Foto zeigt das Flensburger Zentrum am 14. März 1920 zur Zeit der Grenz-Abstimmung. In der Norderstraße dominierten die deutschen Flaggen - nur ganz klein am oberen Bildrand lugt ein Danebrog ins Bild. © Dansk Centralbibliothek for Sydslesvig/SSF Foto: Unbekannt

100 Jahre nach der Volksabstimmung

Über eine Volksabstimmung wurde 1920 der deutsch-dänische Grenzverlauf neu bestimmt. Eine Geschichte, die bis heute das grenznahe Leben prägt. Download (142 KB)

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/nachrichten/info/epg/Das-Forum,sendung1067762.html

Mehr Nachrichten

Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts, bei einer Pressekonferenz © dpa-Bildfunk Foto: John Macdougall/AFP-POOL/dpa

Corona-News-Ticker: RKI-Chef sieht "leicht positiven Trend"

Die Zahl der Neuinfektionen sinke, sagte Wieler. Es dürfe nun aber nicht nachgelassen werden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Der Landtag in Niedersachsen tagt. © dpa-Bildfunk/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Jetzt live: Landtag debattiert über Info-Kampagne zu Impfung

Der Niedersächsische Landtag ist zu einer Sondersitzung zusammengekommen. NDR.de überträgt im Livestream. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

In Rostock getesteter Impfstoff steht offenbar vor Zulassung

Die Unterlagen sollen bald vollständig bei der europäischen Arzneimittelbehörde eingereicht sein. mehr

Ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes Eutin.
3 Min

Eutin: Wie das Ordnungsamt Pandemie-Verstöße kontrolliert

Seit zehn Monaten wird auf das Einhalten der Maskenpflicht, die Abstandsregel und die Kontaktbeschränkungen geachtet. 3 Min