Stand: 03.08.2020 05:00 Uhr

Von sicheren Renten und blühenden Landschaften

Politiker versprechen gerne Dinge, die manchmal kaum einzulösen sind. Helmut Kohl wurde dies vorgeworfen, die Maut gehört dazu, das Versprechen von Bildungsgerechtigkeit wahrscheinlich auch. Auf dem schmalen Grat zwischen Versprechen, Übertreibung und falscher Darstellung.

Von Christoph Prössl, NDR Info

Norbert Blüm klebt ein Plakat "Die Rente ist sicher" (Archivbild vom 21.04.1986) © picture-alliance Foto: Popp
Ist vielleicht doch nicht so sicher, wie einst von Norbert Blüm mediengerecht plakatiert: die Rente.

Es gibt die Klassiker der politischen Übertreibung, wie diesen hier von Norbert Blüm: "Und es gilt auch der Satz - zum Mitschreiben: Die Rente ist sicher." Ja, stimmt irgendwie, ist aber auch ziemlich vereinfacht dargestellt. Und dürften unter 25-Jährige noch weniger glauben als Ältere.

Blühende Landschaften?

Oder wie sagte einst der damalige Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) kurz nach dem Mauerfall: "Durch unsere gemeinsamen Anstrengungen, durch die Politik der sozialen Marktwirtschaft, werden schon in wenigen Jahren aus Brandenburg, aus Mecklenburg-Vorpommern, aus Sachsen, aus Sachsen-Anhalt und aus Thüringen blühende Landschaften geworden sein."

Wer die ostdeutschen Innenstädte von 1989 mit heute vergleicht, könnte zu dem Schluss kommen, dass Kohl Recht behalten sollte mit seinem Versprechen. Aber Tausende Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mussten die neuen Bundesländer für einen Job verlassen, die Löhne im Osten sind immer noch niedriger und kein einziges DAX-Unternehmen sitzt dort. Blühend ist also eine Frage der Perspektive.

Audio
Hans-Dietrich Genscher, Helmut Kohl mit Frau Hannelore und Richard von Weizsäcker am 3. Oktober 1990 in Berlin. © A2955 Wolfgang Kumm Foto: Wolfgang Kumm
2 Min

Serie "Die Blendung", Teil 1: Blühende Landschaften

Helmut Kohls blühende Landschaften oder Norbert Blüms sichere Rente: beides nicht erlogen, aber auch nicht wirklich wahr. NDR Info blickt in einer Serie auf das Verhältnis von Politik und Wahrheit. 2 Min

Maut als politischer Fehler

Eine satte Fehleinschätzung erlaubte sich der frühere CSU-Verkehrsminister Alexander Dobrindt: "Die deutsche Pkw-Maut ist ein europäisches Projekt, meine Damen und Herren." Der Europäische Gerichtshof stoppte die Pläne. Ein politischer Fehler, eigentlich Stoff für einen Untersuchungsausschuss.

Alles Lügen? Was die Wähler denken

Sind das Beispiele dafür, dass in der Politik nur gelogen wird? Werden stets uneinlösbare Versprechen gegeben? Typisch Politiker eben? Ist es das, was bei Wählerinnen und Wählern ankommt?

"Ich denke, sie lassen auch gerne Informationen weg und nutzen nur die Informationen, die ihnen zugutekommen. Sodass sie nicht lügen, aber auch nicht die komplette Wahrheit erzählen", sagt ein Befragter in einer nicht-repräsentativen Umfrage von NDR Info in Hamburg. "Ich glaube ganz bestimmt, dass sie nicht die Wahrheit sagen. Ob das nun bewusst gelogen ist oder ob das nur gefärbt ist oder ob das irgendwo ganz bestimmten Zielen folgt, das weiß ich nicht", ergänzt ein anderer Bürger.

Übertreibungen gehören dazu - aber auch kluge Lösungen

Weitere Informationen
US-Präsident Trump bei einer Keep America Great-Rede. © dpa picture alliance Foto: Lev Radin

Serie "Die Blendung": Der Präsident hat immer Recht

Donald Trump hat mehr als 20.000 Mal falsche oder irreführende Behauptungen aufgestellt. USA-Korrespondent Sebastian Hesse blickt auf den US-Präsidenten und sein komplexes Verhältnis zur Wahrheit. mehr

Aber es gibt auch andere Stimmen: "Ich glaube einfach, dass viele Politiker da über einen Kamm geschert werden. Manche Politiker setzen auch viel um und viele versprechen auch, was umsetzbar ist.

Deutlich ist: Übertreibungen, Zuspitzungen und Vereinfachungen gehören zur Politik wie Fehler, falsche Behauptungen - aber auch kluge Lösungen, große Reden, Visionen.

Weitere Informationen
US-Präsident Trump küsst die amerikanische Flagge. © dpa picture alliance Foto: Mike Theiler

NDR Info Serie "Die Blendung: Wie Lügen die Debatte bestimmen"

Donald Trump twittert tausendfach "alternative Fakten". Doch auch Helmut Kohls "blühende Landschaften" wurden nicht wahr. NDR Info blickt in einer Sommerserie auf die Lüge als politisches Mittel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 03.08.2020 | 08:08 Uhr

Mehr Nachrichten

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) besichtigt eine Apotheke der Bundeswehr, in der Corona-Impfstoff gelagert wird. © picture alliance/ASSOCIATED PRESS/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Coronavirus-Blog: Spahn fordert europäisches Robert Koch-Institut

Es brauche einen europäischen Mechanismus zur Verhinderung künftiger Pandemien, sagte der Gesundheitsminister. Mehr News im Corona-Blog. mehr