Der US-Musiker Tom Petty sitzt mit einer E-Gitarre vor alten Verstärkern © Warner Music/Sam Jones Foto: Sam Jones

Tom Petty - Rock’n’Roll Companion

24.10.2020 | 23:05 Uhr | von Mönkedieck, Harald 60 Min

Als Tom Petty am 2. Oktober 2017 überraschend verstarb, ging eine intensive Welle der Trauer vor allem durch die amerikanische Musikwelt. Nur wenige Tage zuvor hatten der Bandleader und seine altgedienten "Heartbreakers" mit einem umjubelten Auftritt in Los Angeles eine US-Tour beendet, einen letzten europäischen Auftritt hatte es im Londoner Hyde-Park gegeben. Seit seinem LP-Debut 1976 war der blonde Rockmusiker aus Florida ein Garant für Rock- und Popsongs, die beherzte Traditionspflege mit einem ganz eigenen Ton sowie einem unterschwelligen rebellischen Geist verbanden. All dies wies den Songwriter als aufrechten und unbeirrbaren Vertreter einer Haltung aus, die unabhängig von Trends und Moden funktionierte. Petty war ein Star der MTV-Ära, doch er scherte sich nicht um jugendliches Auftreten. Seine Bühnenpräsenz war frei von klischeehaften Posen, seine Songs vermittelten auf knappe und pointierte Art ehrliche Inhalte. Tom Petty war ein Rock-Held ohne Allüren. Seine Songs wurden zu Lebensbegleitern seines Publikums. Am 20. Oktober wäre er siebzig geworden.