Stand: 18.02.2020 12:18 Uhr

Weiter windiges Wetter - Sturmflut undramatisch

Bild vergrößern
Bereits mehrfach stand in diesem Monat - wie auch am Montag - der Hamburger Fischmarkt unter Wasser.

Auch am Dienstag hat es in Hamburg wetterbedingt einen erhöhten Wasserstand der Elbe gegeben. Die Innenbehörde hatte vorsorglich eine Sturmflutwarnung herausgegeben. Das Mittaghochwasser erreichte aber keine dramatischen Werte: "Ein bis 1,50 Meter über dem mittleren Hochwasser - das ist ein relativ normaler Wasserstand zu dieser Jahreszeit" sagte Ludwig Schenk vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) NDR 90,3.

Bereits am Montag hatte es eine Sturmflut in Hamburg gegeben, bei der der St. Pauli Fischmarkt und ein Parkplatz an der Elbe in Neumühlen unter Wasser standen.

Am Montag auch Sturmflut an der Nordsee

Auch an der Nordseeküste in Schleswig-Holstein wurden am Montag infolge des Sturmtiefs "Victoria" Sturmflut-Werte erreicht: Der Hochwasserpegel am Eidersperrwerk stieg 1,71 Meter über das mittlere Hochwasser (MHW), wie eine Sprecherin des BSH mitteilte. In Husum waren es 1,69 Meter und in Dagebüll 1,64 Meter. Von einer Sturmflut spricht man an der Nordseeküste, wenn die Pegelstände 1,50 bis 2,50 Meter über dem MHW liegen. Niedersachsens Nordseeküste blieb von der Sturmflut verschont.

Sturmtief "Victoria" schwächer als "Sabine"

Insgesamt war Sturmtief "Victoria" schwächer als "Sabine" in der Woche zuvor. Die Sachschäden in Norddeutschland hielten sich in Grenzen. Dennoch kam es vor allem wegen umgestürzter Bäume zu zwischenzeitlichen Behinderungen im Bahnverkehr, unter anderem zwischen Hamburg und Rostock sowie Hamburg und Berlin. Durch umgestürzte Bäume war am Montag die Strecke der U1 in Hamburg teilweise komplett lahmgelegt. Auch der Fährverkehr war teilweise eingeschränkt.

Laut Wettervorhersage bleibt es weiter sehr windig im Norden, es muss bis Mittwoch mit Sturmböen gerechnet werden, an der Nordsee sogar mit schweren Sturmböen.

Weitere Informationen
9 Bilder

Sturm "Victoria" in Schleswig-Holstein in Bildern

Eine Woche nach "Sabine" weht das nächste Sturmtief über das Land. "Victoria" trifft vor allem die nordfriesischen Inseln. Darüber hinaus bringt der Sturm ordentlich Regen mit. Bildergalerie

Wie wird das Wetter im Norden?

Regen? Sonne? Sturm? Hier finden Sie das aktuelle Wetter und die Vorhersage für ganz Norddeutschland. mehr

Meeresspiegel-Anstieg: Deutsche Küsten in Gefahr?

Fünf Sturmfluten sind seit Montag auf Norddeutschlands Küsten getroffen. Viele Strände sind beschädigt. Die Deiche aber hielten. Experten warnen, dass sich das in Zukunft ändern könnte. mehr

12 Bilder

Sturm-Stärken: Von Windstille bis zum Orkan

Die Stärke des Windes wird in Beaufort gemessen. Die Sturm-Skala reicht von Windstille bis Orkan. Unsere Bildergalerie verrät, wie sich die einzelnen Stufen unterscheiden. Bildergalerie

Wer zahlt bei Sturm- und Unwetterschäden?

Ein Sturm deckt das Dach ab, der Keller läuft voll Wasser. Die Folgen eines Unwetters können teuer werden. Verschiedene Versicherungen kommen für die Schäden auf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Nachrichten | 17.02.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten

05:28
Schleswig-Holstein Magazin
02:29
Hamburg Journal