Der russische Raketenkreuzer "Moskwa", das Flaggschiff der Schwarzmeerflotte, ist nach russischen Angaben gesunken. © dpa/XinHua Foto: Zhang Jiye

Russland will Schwarzmeerflotte verstärken

Sendung: Krieg in Europa – das Update zur Lage in der Ukraine | 19.08.2022 | 16:29 Uhr | von Benjamin Kirsch
7 Min | Verfügbar bis 19.08.2023

Nach den jüngsten Rückschlägen will Russland seine Schwarzmeerflotte verstärken. Sie erhalte noch in diesem Jahr zwölf neue Schiffe, sowie zusätzliche Flugzeuge und Landfahrzeuge, kündigte der erst kürzlich neu ernannte Kommandeur Sokolow laut der staatlichen Nachrichtenagentur TASS an. Für Aufsehen sorgten zuletzt mehrere Explosionen in Militäreinrichtungen auf der seit 2014 annektierten Halbinsel Krim, wo die Flotte stationiert ist. Dabei soll mehr als die Hälfte der zur Flotte gehörenden Kampfjets zerstört worden und nicht mehr einsatzbereit sein, sagte ein Insider aus Kreisen westlicher Behördenvertreter. Zuvor war im April das russische Flaggschiff, der Kreuzer Moskwa, untergegangen. Nach ukrainischen Angaben wurde er durch einen Raketenangriff versenkt.