Auf einer Schallplatte liegt Besteck. © Tabor Gus, ww.plainpicture.com Foto: Tabor Gus

Nachtclub ÜberPop: Verschwörungstheorien im Pop

NDR Info - Nachtclub ÜberPop -

Die Coronakrise scheint eine seltsame Magie auf prominente Musiker auszuüben. In den ersten Monaten der Pandemie war alle paar Tage von einem weiteren zu lesen, der über dunkle Eliten spekuliert: meist Machenschaften von Vertretern einer angeblichen neuen Weltordnung. Neben umfangreich diskutierten Fällen, wie beispielsweise Xavier Naidoo, haben sich merklich viele Künstler aus dem Bereich Rap mit entsprechenden Statements hervorgetan, etwa Sido, Kollegah oder Haftbefehl. Doch wie viel ist dran, am von Verschwörungsmythen durchzogenen Hiphop - im Kontrast zu anderen Genres und anderen Betätigungsfeldern? Immerhin raunen sich die Musiknerds seit Jahrzehnten zu, Paul McCartney sei durch ein Double ersetzt, und die Bäckerinnung hat zum effektiven Verbreiten von Strahlengeschwurbel vielleicht einfach keine reichweitenstarken YouTube-Kanäle. In einer Stunde Nachtclub ÜberPop versuchen wir Licht ins Treiben der dunklen Mächte zu bringen: Wie Verschwörungsmythen entstehen, warum sie während der Corona-Pandemie scheinbar attraktiver werden und was der Rap damit zu tun hat.

Gäste: Pia Lamberty, Sozialpsychologin; Ben Salomo, Autor und Rapper

3,75 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download