Auf einer Schallplatte liegt Besteck. © Tabor Gus, ww.plainpicture.com Foto: Tabor Gus

Nachtclub ÜberPop: Phänomen Rollschuhdisco

Sendung: Nachtclub ÜberPop | 12.11.2020 | 21:51 Uhr | von Reuther, Birgit 58 Min | Verfügbar bis 31.12.2099

Zu Gast: Rudi Druve, Musikchef NDR 90,3 und DJ Mad, Beginner

Funk und Disco, vier Rollen und jede Menge coole Moves: In den frühen 1980er-Jahren kam das Phänomen Rollschuhdisco aus den USA nach Deutschland. Kein anderes Land in Europa hatte so viele Rollschuhbahnen. Und neben Berlin galt Hamburg mit vier Rollschuh-Anlagen als Epizentrum dieses Booms. Im "Skateland Ochsenzoll" legte Rudi Druve als DJ damals jenen Sound auf, zu dem die Skaterinnen und Skater ihr tänzerisches und akrobatisches Können zeigten. Über die Schulter schaute ihm damals ein junger Typ namens Guido Weiß, längst besser bekannt als DJ Mad von der Hip-Hop-Crew Beginner. Rudi Druve wiederum ist heute Musikchef bei NDR 90,3.
In dieser Ausgabe des Nachtclub Überpop spricht Moderatorin Birgit Reuther mit diesen beiden passionierten Experten über die Faszination für die Rollschuhdisco. Es geht um Geschichte und popkulturelle Wurzeln dieser besonderen Ausgeh- und Ausdrucksform, um gut skatebare Songs und das Gespür des DJs für sein rollendes Publikum. Rudi Druve und DJ Mad erzählen aber auch vom Schließen vieler Bahnen in den 90ern. Und warum das Rollschuhlaufen zu Musik seit Jahren eine enorme Renaissance erlebt, die nun noch einmal durch Corona befeuert wird.