Auf einer Schallplatte liegt Besteck. © Tabor Gus, ww.plainpicture.com Foto: Tabor Gus

Nachtclub ÜberPop: Persischer Pop

Sendung: Nachtclub ÜberPop | 25.09.2020 | 12:31 Uhr | von Reuter, Birgit 58 Min

Wie klingt zeitgenössische Musik aus dem Iran? Und unter welchen Bedingungen musizieren Künstlerinnen und Künstler im Land? Der Hamburger Musikmanager und PR-Profi Matthias Koch hat mit 30M Records ein Label für Popmusik aus dem Iran gegründet. Moderatorin Birgit Reuther spricht mit ihm über seine Reisen nach Persien, wie die Musikszene in der Hauptstadt Teheran funktioniert und warum die Menschen vor Ort popkulturelle Grenzgänger wie Nils Frahm mögen. Die Sendung geht aber auch ein auf die Wurzeln der persischen Popmusik in der Ära vor der Islamischen Revolution 1979. 
Zu hören gibt es Klassiker des persischen Pop ebenso wie aktuelle Songs aus dem Iran, etwa von Hooshyar Khayam & Bamdad Afshar, die traditionelle Klänge und Rhythmen aus Belutschistan mit klassischer Musik und elektronischen Arrangements kombinieren. Ihr Album "RAAZ" ist die erste Veröffentlichung auf 30M Records und erscheint am 20. November 2020.