Stand: 19.11.2019 07:40 Uhr

Kühnert: Rennen um SPD-Vorsitz ist offen

Kevin Kühnert, Bundesvorsitzender der Jusos, der SPD Nachwuchsorganisation. Juso-Chef Kevin Kühnert wirft der AfD angesichts der Vereinnahmung des einstigen SPD-Kanzlers Willy Brandt auf Wahlplakaten Geschichtsklitterung vor  Foto: Michael Kappeler
Juso-Chef Kevin Kühnert glaubt an ein offenes Rennen um die Parteispitze.

In der SPD beginnt die Stichwahl um den Parteivorsitz. Rund 425.000 Parteimitglieder sind aufgefordert, ihre Stimme abzugeben. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans treten gegen das Duo Klara Geywitz und Olaf Scholz an.

Juso-Chef Kevin Kühnert meint, dass das Rennen völlig offen sei. Er hoffe, dass die neue SPD-Spitze die Debatte über einen Verbleib in der Großen Koalition befrieden kann, sagte er im NDR Info Interview. Das Duo Esken/Walter-Borjans habe sein Schicksal nicht an die Regierungsbeteiligung gekoppelt. Das sei gut und setze niemanden bei der Abstimmung unter Druck.

Immer mehr SPD-Politiker legen sich fest

Inzwischen positionieren sich immer mehr bekannte Parteimitglieder für eines der Teams. Kühnert bezweifelt, dass sich durch dieses Vorgehen mehr SPD-Mitglieder an der Wahl beteiligen. "Als ich mich mit den Jusos vor zwei, drei Monaten für Walter-Borjans und Eskens positioniert habe, da gab es einen großen Aufschrei. Das sei Bevormundung der Mitglieder. Jetzt wird es in der Schlussphase offenbar zum guten Ton, dass sich alle an der Spitze der Partei positionieren", sagte Kühnert.

Entscheidung Ende November

Die SPD-Basis kann bis zum 29. November entscheiden, am 30. wird das Ergebnis bekannt gegeben. Ein Bundesparteitag Anfang Dezember soll das neue Führungsduo dann offiziell bestätigen. Auf dem gleichen Konvent sollen auch weitere Posten im Vorstand neu besetzt werden. Für einen davon will Juso-Chef Kühnert kandidieren.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | Infoprogramm | 19.11.2019 | 06:20 Uhr

Mehr Nachrichten

Polizisten kontrollieren am deutsch-dänischen Grenzübergang in Richtung Norden fahrende Fahrzeuge. © Carsten Rehder Foto: Carsten Rehder

Corona-Blog: Sonderregel für SH an dänischer Grenze endet

Schleswig-Holsteiner können ab Sonnabend nur noch mit triftigem Grund oder negativem Test nach Dänemark reisen. News im Corona-Blog. mehr

Hochstellte Stühle und Bänke in der Schanze  Foto: Jonas Walzberg

OVG kippt Sperrstunde in Niedersachsen

Auch der Außer-Haus-Verkauf von Alkohol ist nach dem Beschluss wieder zulässig. Geklagt hatte eine Delmenhorster Wirtin. mehr

Der Vorstandsvorsitzende Elmar Degenhart spricht bei der Hauptversammlung der Continental AG im Hannover Congress Centrum (HCC) in Hannover. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Vorstandschef Degenhart hört überraschend bei Conti auf

Der 61-Jährige gibt nach Angaben des Autozulieferers aus Hannover sein Amt aus "notwendiger gesundheitlicher Vorsorge" auf. mehr

Ministerin Manuela Schwesig spricht im Landtag Mecklenburg-Vorpommern.
4 Min

Corona: Parlamente verteidigen gemeinsame Maßnahmen

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident hat die Situation als dramatisch erklärt. Auch im Bundestag wurde hitzig debattiert. 4 Min